Unbekanntes Kreta: Der Strand von Loutraki.

Urlaub in Loutraki

Es gibt auf Kreta ein paar Dörfer, die Loutraki heißen. Doch bei Loutraki auf der Halbinsel Akrotiri, ganz in der Nähe des berühmten Strandes von Marathi an der Nordwestküste Kretas, handelt es sich wohl um den bekanntesten Ort. Chania mit seinem internationalen Flughafen ist nur 15 Kilometer entfernt. Was wird am und rund um den Strand von Loutraki geboten?

Schattig unter Eukalyptusbäumen

Die beiden Traumstrände Kretas sind nur durch einen Hügel voneinander getrennt. Am Loutraki Strand geht es unter der Woche ruhig zu. Der Sand ist schön fein und das Wasser kristallklar. Für Schatten sorgen Tamarisken oder der bestens organisierte Sonnenschirmverleih. Der Strand fällt flach ab, ist windgeschützt und daher ideal für den Familienurlaub. Allerdings ist er mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht zu erreichen. Wer mit dem Auto anreist, kann im Schatten von Eukalyptusbäumen sein Auto abstellen.

Loutraki Beach
Loutraki Beach bei Chania.

Was Loutraki von anderen unterscheidet, ist die Vielseitigkeit. Obwohl der Strand an sich nicht besonders groß ist, geht es im westlichen Teil ruhig und mehr familienorientiert zu. Die Ostseite, erreichbar über einen kleinen grasbewachsenen Hügel, hat eine Beachbar mit manchmal doch recht lauter Musik. Das heißt, je nach Laune wird mal unter den Tamarisken dem Gesang der Zikaden gelauscht und dann wieder mit einem Drink in der Hand den neuesten Sommerhits.

Stilvoller Villenurlaub auf Kreta

Wer einen Ferienhausurlaub mit viel kretischem Flair und atemberaubendem Meerblick verbringen möchte, könnte in Loutraki fündig werden. So richtig luxuriös wird es in den Mare Nostrum Villas, mit privatem Pool und atemberaubendem Blick über die kleine Bucht von Loutraki. Zimmer und Apartments für den schmaleren Geldbeutel gibt es direkt in Loutraki zu mieten. Wenn Komplettpaket bevorzugt werden, gibt es im Umkreis von Chania jede Menge Hotels, die von Deutschland aus als Pauschalreise gebucht werden können. Vier Tische im Loutraki Restaurant und Seaside Bar schauen Richtung Strand.

Loutraki Karte

Wer das Glück hat, einen von ihnen zu ergattern, darf sich über einen romantischen Ausblick freuen, besonders am Abend. Das Restaurant, das zum Komplex der Mare Nostrum Villen gehört, zählt nicht nur zu den besten in der Region Chania, sondern auch auf ganz Kreta. Serviert werden Meeresfrüchte, Fisch und kretische Spezialitäten. Rustikaler gehts im Peri Orexeos in Loutraki zu, in der urigen Taverne kommt kretische Hausmannskost auf den Tisch. Wer nach Loutraki ins Casino will, der wird zumindest auf Kreta enttäuscht.

Denn die berühmteste Spielbank Griechenland befindet sich in dem gleichnamigen Kurort in der Nähe von Korinth. Roulette und andere Casino Spiele können in Loutraki auch online gespielt werden: hier gibt es Informationen dazu. Wer jedoch einen Ausflug ins Roulette Spielerparadies unternehmen und dem Urlaub eine besondere Note geben möchte, kann günstig von Chania nach Korinth fliegen oder nimmt alternativ die Fähre.

Spuren der osmanischen Eroberer

Die Ruinen von Aptera mit Stadtmauer, Tempel, römischem Amphitheater und Zisterne liegen direkt auf der anderen Seite der Bucht. Auf dem Weg dorthin, vorbei an Riesenfenchel, wird die Festung Koules passiert. Das Bauwerk aus spätosmanischer Zeit darf nicht betreten werden, doch der Blick aufs Meer ist auch so fantastisch. Mit dem Fort Inzedin haben die Türken gleich noch ein weiteres Bauwerk in der Region hinterlassen.

Geöffnet ist es jedoch nur am 14. und 15. Dezember, am Festtag der Kapelle, die von den Gefangenen erbaut wurde. Im modernen Ort Aptera befindet sich das berühmte Kafenion 1912. Auf dem Weg ins Dorf Stilos kann ein Grab aus minoischer Zeit besichtigt werden sowie mehrere byzantinische Kirchlein. Wer es eine Nummer größer braucht, kann auch gleich das Johanniskloster bei Aptera besuchen.

Die Gegend war schon während der Steinzeit besiedelt

Nicht weit entfernt befindet sich die kleine Hafenstadt Souda. Hier legt die Fähre von Piräus an. 1822 gingen 84 Frachtschiffe und 40 Kriegsschiffe der Osmanen vor Anker, um den Aufstand der Kreter zu unterdrücken. Benannt wurde die Stadt nach der vorgelagerten kleinen Insel. Die alte Festung darauf wurde noch von den Venezianern erbaut. Im 16. Jahrhundert plünderte der osmanische Pirat Hayrettin Barbaros von Souda aus. Im Zweiten Weltkrieg war Souda Austragungsort einer Luftlandeschlacht, Zeugnis davon gibt heute noch der Soldatenfriedhof.

Loutraki Strand
Am Strand von Loutraki.

Auch ein Ausflug in das nahe gelegene Küstenstädtchen Kalives lohnt sich. Wer lieber Höhlen erforscht, ist in der schon während der Steinzeit bewohnten Kalorouma Höhle richtig. Ein Tagesausflug bietet sich in die Dörfer in den Bergen an. Um originale Spezialitäten kochen zu lernen, müssen von Loutraki aus ein paar Kilometer investiert werden. Doch die Kochkurse im Dörfchen Vamos lohnen die Fahrt allemal.

Von Souda aus kann zu einer Tour mit dem Piratenschiff, das die Bucht unsicher macht, gestartet werden. Das ist vor allem für Kinder ein Highlight. Für den Nachwuchs werden Animationsprogramme geboten, die Großen freuen sich an Buffet und Schwimmausflügen.

Fazit

Loutraki liegt verkehrsgünstig zum Flughafen Chania etwas abseits vom Trubel und garantiert einen ruhigen, authentischen Kretaurlaub. Um mobil zu sein, empfiehlt sich jedoch unbedingt ein Mietwagen oder ein E-Bike.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *