Paleochora Kaimauer

Unbekanntes Kreta: Die kleine Insel Gavdopoula.

Gavdopoula (griechisch Γαυδοπούλα (f. sg.), „Gavdos’ Töchterchen“) ist eine kleine, heute unbewohnte griechische Insel südlich von Kreta.

gavdopoula
Blick von Gavdos nach Gavdopoula.

Lage

Gavdopoula liegt etwa 30 Kilometer südlich des kretischen Hafenortes Chora Sfakion im Libyschen Meer und etwa 7,5 Kilometer nordwestlich von Gavdos. Gavdopoula ist 3 Kilometer lang, bis zu einem Kilometer breit und hat eine Fläche von fast 1,8 km². Die eher flache Insel erreicht eine Höhe von 113 Metern.

Bedeutung

Gavdopoula ist weder geschichtlich noch touristisch von großer Bedeutung. Am Südende wurden Reste einer minoischen Siedlung gefunden. Die Insel wird als Weidegebiet für Schafe und Ziegen genutzt.

Im Jahr 1998 rückte die kleine Insel trotzdem ins Blickfeld der Öffentlichkeit, als ein Plan publik wurde, die Insel zu einem gigantischen Containerumschlagplatz (dem nach der Planung mit Abstand größten in Europa) auszubauen. Hierzu sollte die gesamte Insel bis zu einer Höhe von etwa 5 Metern abgetragen und eingeebnet werden.

Die abgetragenen Stein- und Erdmassen sollten zum Bau von Schutzdämmen vor dem Hafen verwendet werden. Diese Baumaßnahmen hätten nicht nur die Insel, sondern auch die umliegenden Flachwasserbereiche völlig zerstört. Auch die Insel Gavdos sollte mit Arbeitersiedlungen bebaut werden und hätte ihr heutiges Erscheinungsbild verloren. Die Ausführung des Planes wurde unter anderem durch die Proteste zahlreicher Naturschützer verhindert. Auszug aus Wikipedia.

Tierwelt

Um die Gewässer von Gavdos und Gavdopoula herum gibt es Wale, Delfine sowie auch Haie. Erst kürzlich wurde von einem Fischer aus Sfakia ein 4 Meter großes Exemplar gesichtet.

gavdopoula-hai
Ein 4 Meter großer Hai vor Gavdopoula. Foto: Chania Post.

Auch schön: Pottwale und Delfine vor Paleochora. Haie rund um Kreta


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.