Esel und Oma

Unbekanntes Kreta: „Satans Hafen.“

Seitan Limania (Satans Hafen)…

…oder auch Stephanou Beach liegt 20 km nordöstlich von Chania Stadt entfernt, an der östlichen Seite von Kap Akrotiri, nahe dem Flughafen von Chania.

seitan-limania

Die Bucht liegt komplett einsam. Alles, was man so braucht, sollte man mitnehmen. Vor allen Dingen Wasser.

Umgeben von hohen Felsen spendet die Bucht ein wenig Schatten. Im Hochsommer ist es ratsam, den Strand nicht am Wochenende zu besuchen. Dann ist es sehr schnell überlaufen.

Wie komme ich da hin?

Einfach die Straße Richtung Airport nehmen. Vor dem Flughafen nach links Richtung Chordaki abbiegen. Dann dem Schild nach Risoskloko folgen. Danach ist Seitan Limania ausgeschildert. Die Asphaltstraße endet abrupt auf einem kleinen Parkplatz. Von da aus sind es ca. 15 Gehminuten zum kleinen Paradies.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

4 Kommentare

  1. Das schaut sehr interessant aus. Danke für den Tipp. Mal schauen, ob wir im September dahin mal einen Abstecher machen. Obwohl… gerade mal in der neuesten „Kreta-Bibel“ von E. Fohrer (Ausgabe 2015) nachgeschlagen: Nichts zu finden und laut beigelegter Karte ausgewiesenes „militärisches Sperrgebiet“. Ist das jetzt aufgehoben oder kein Problem?

  2. @ Thomas: obwohl die Akrotiri-Halbinsel sehr militarisiert ist und es viele Sperrgebiete gibt, der Stefanou Beach (Seitan Limania liegt nicht in einem militärischen Sperrgebiet. Zum Schluß muß man aber ein wenig kraxeln.

    vg, kv

  3. @kokkinos vrachos: Danke für die Hinweise! Das mit dem Kraxeln habe ich auf den Fotos des netterweise von dir geposteten Links schon gesehen. Sollte zu schaffen sein, auch in unserem Alter noch 😉

Kommentare sind geschlossen.