Urlaub 2014 – Wohin geht die Reise?

So, der März ist fast vorbei und somit dürfte die Hauptbuchungszeit für den Urlaub (oder die Urlaube) im Jahr 2014 ebenfalls so gut wie beendet sein – wenn man einmal von den spontanentschlossenen „Last-Minute“-Buchern absieht.

Und wie man aus verschiedenen mehr oder weniger offiziellen Quellen vernehmen kann, soll die Saison 2014 für Griechenland endlich wieder einen Aufschwung bringen – von 25-30%iger Steigerung der Touristenzahlen wird gesprochen und geschrieben.

Wir können das nur aus unserer eigenen Wahrnehmung hier vor Ort auf Kreta beschreiben und nach dem Elan, den die Kreter seit bereits einigen Wochen beim Renovieren, An-,Um- und Ausbauen, Malen, Dekorieren, Verschönern, Aufräumen und Putzen an den Tag legen, muss an o.g. Prognosen etwas dran sein!

Das wird auch durch die bereits anwesenden, oft deutschsprachigen Touristen bestätigt.

Während im Norden der Insel ja vorrangig Pauschaltourismus betrieben wird, der gezielt auf bestimmte Besuchergruppen (je nach Alter, Herkunft, Familienstand etc) zugeschnitten ist, ist der Süden der Insel eher den „Individual“-Touristen vorbehalten, die lieber kleine, familiär geführte Hotels und Pensionen zur Übernachtung, und die lokale Gastronomie in Form von Kafenia, Tavernen und Restaurants als Urlaubsziel bevorzugen.


streamplus.de

Im Süden Kretas überwintern immer öfter Langzeit-Touristen, denen das mildere Klima hier einfach viel besser bekommt, als in den winterlich-kalten nördlicheren Gefilden. Und auch bereits im Februar und März, also noch in der absoluten „Vorsaison“ sah und sieht man etliche ausländische Besucher – und mittlerweile werden es im Wochentakt immer mehr!

Auch die Buchungszahlen ortsansässiger Autovermieter sind bereits über Winter im Vergleich zum Vorjahr kräftig angestiegen – wenn das alles keine guten Aussichten sind!

Dazu kommt zusätzlich noch, dass im Jahr 2014 das römisch-katholische und das griechisch-orthodoxe Osterfest auf den gleichen Termin fallen (Ostersonntag ist hier wie dort am 20. April) – auch das begünstigt die Entwicklung.

Wir wissen von vielen Deutschen, dass sie dem „Kreta-Virus“ rettungslos verfallen sind – für sie gilt: „Einmal Kreta – immer (wieder) Kreta!“

Dabei sind die rund 495 Tausend deutsche Kretabesucher 2013 natürlich eine eher bescheidene Größe z.B. im Vergleich mit den Zahlen deutscher Mallorcatouristen – aber dennoch: für uns ist Kreta das schönste Reiseziel!

holidayinsider
Gute Infos bei Holidayinsider.com

Aber wie sehen das die deutschen Urlauber in ihrer Gesamtheit? Wo machen die Deutschen am Liebsten Urlaub – und wie oft im Jahr?

Schaut einfach auf die Grafik. Dort erfahrt Ihr mehr.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace