Viele Deutsche unter griechischen Steuersündern… von Wassilis Aswestopoulos

Von FOCUS-Online-Autor Wassilis Aswestopoulos, Athen

Griechenland macht Druck auf die Steuersünder. Eine Liste mit 4000 Namen wurde jetzt veröffentlicht.

Das griechische Finanzamt hat eine Liste der 4151 schlimmsten Steuersünder ins Netz gestellt. Zusammen schulden sie dem Staat 15 Milliarden Euro. Einige der Namen klingen für hiesige Ohren seltsam vertraut: Namen wie Grundmann, Hutter und Elstner. Schulden Deutsche den Griechen Geld?

Am Sonntag war es so weit: Das griechische Finanzministerium hat eine Liste mit 4151 Namen von Bürgern ins Internet gestellt, die dem Staat größere Summen schulden. Unter diesem Link kann nun jeder, der des griechischen Alphabets mächtig ist, die Namen einsehen. Den Genannten wird zu Last gelegt, bis zum 25. November 2011 mit einer Steuerschuld von mindestens 150 000 Euro erfasst worden zu sein. Fast fünfzehn Milliarden Euro, knapp sieben Prozent des aktuellen Bruttoinlandsprodukts, stehen zu Buche.

Auffällig ist: aufgeführt sind nicht nur Griechen, es finden sich zahlreiche arabisch oder russisch klingende Namen darunter. Einige klingen sogar für hiesige Ohren vertraut: Namen wie Hutter, Scheerer, Elstner, Bodecker und Grundmann.

Der besagte Reinhard Grundmann soll dem Fiskus 772 566,62 Euro schuldig sein. Nachforschungen ergeben, dass er eine Firma Indoakzis, die besonders zur Zeit der olympischen Spiele aktiv war, betrieben hat. Unter der eingetragenen Firmenadresse ist jedoch niemand zu finden. Die Telefone sind abgeschaltet. Offenbar ist die Firma erloschen. Geld wird man vor diesem Unternehmen kaum noch erhalten können…

Weiter zum gesamten Artikel von Wassilis geht es hier.

Mehr von Wassilis hier bei Radio Kreta

Radio Kreta – Dankt Wassilis immer gut informiert

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

2 Kommentare

  1. Naja, ob fünf oder sechs deutsch klingende Namen als „viele“ bezeichnet werden können, sei mal dahin gestellt (wir bewegen uns damit in Relation zur Gesamtliste ja allenfalls im Promillebereich), und ob alle diese Steuersünder tatsächlich Deutsche sind, darf angezweifelt werden. Es gibt immerhin auch noch Österreicher und Schweizer – und es sollen sogar Amerikaner mit „deutschen“ Nachnamen geben! Aber es ist halt sooo schön reißerisch, wenn ein Herr Wassilis Aswestopoulos – ein Grieche, nehme ich an – die bösen Deutschen pauschal anprangern kann. Ich warte jetzt nur noch auf die Story, dass wir Deutsche den Griechen sowieso noch Milliarden schulden, und als nächstes kommt dann wieder das Märchen vom gestohlenen Staatsgold… So langsam habe ich die Nase voll, ausgerechnet von Griechen immer wieder „angepinkelt“ zu werden. Die haben es gerade nötig!

  2. Ich muß Dir zustimmen Regina. Wir haben viele griechische Freunde und bei jeder Diskussion hören wir, dass die Deutschen erst einmal die geraubten Güter zurück geben sollen bzw. ist von Kriegsentschädigung in Millardenhöhe die Rede. Ich habe es auch langsam satt, dass fast 50 Jahre nach dem Krieg die dritte Generation immer noch dafür verantwortlich gemacht wird. Irgendwann muß es mal gut sein. Dennoch muß ich sagen, dass die einfachen griechischen Bürger leider den Schlamassel ausbaden müssen, den die Regierung verzapft hat. Viele wissen nicht, wie sie über die Runden kommen sollen. Das ist wie in Deutschland. Der kleine badet alles aus und die Reichen, die schon nicht mehr wissen wohin mit all dem Geld tragen es in die Schweiz um Steuern zu sparen. Dafür trägt dann der Hund ein Diamantenbesetztes Halsband. So viel Dekadenz kotzt mich an.

Kommentare sind geschlossen.