Was man mit Granatäpfeln noch so alles anstellen kann….

granatapfel
Lecker: Granatapfel und Raki.

Dass Granatäpfel per se sehr lecker und erfrischend sind, ist sicher jedem Kreta-Besucher bereits bekannt.

Dass sie super zu Raki passen, sicher auch (was passt schon nicht zu Raki… ;-))

Nun haben wir auch noch weitere Verwendungsmöglichkeiten dieser Früchte kennengelernt, und möchten diese gerne mit Euch teilen und Euch zur Nachahmung anregen – es lohnt sich!

Statt dem gängigen „Choriátiki“ (griech. Bauernsalat mit Feta) kann man ja auch mal alle möglichen Salat- und Gemüsesorten zusammenschnibbeln (Anmerk. der Red: wir lieben die Kombi aus Marouli, Rucola, Karotten, Zwiebeln, Blumenkohl, Avocado, Tomaten, Gurken, Paprika und Kräutern) und dann – der Clou! – eine handvoll (oder zwei) Granatapfelkerne darüber streuen.

Das Geschmackserlebnis ist einmalig – der eher würzige Salat (mit Salz, etwas Pfeffer und viel nativem Olivenöl angemacht) mit den süß-säuerlichen Granatapfelkernen – eine Gaumenfreude par excellence.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

4 Kommentare

  1. Hui, DAS werden wir aber sicher auch mal ausprobieren. Home-made Grenadine, auch nicht schlecht! Schönes Geschenk 😉 Danke für den Tipp!! Su

  2. Wie wird aus Granatäpfeln Grenadinsaft hergestellt. Habe früher in Frankreich meinen
    Pastise ( ouzo) immer mit einem Schuss Grenadinsaft getrunken. War lecker.

  3. Das habe ich glatt vergessen noch erweiternd zu kommentieren.
    Ins Gesicht schmieren! Nein, nicht die Körner! Hab ich im Januar als Edelcreme in der Apotheke neben dem Kimeri entdeckt. Wohltuend! Hier bei Weleda zu erwerben.

Kommentare sind geschlossen.