Wie die Kreter essen.

Kreta kulinarisch – So sieht das perfekte kretische Dinner aus.

Kreta! Herrliche Insel mit sonnigen Stränden, die herzliche Gastfreundschaft und kulinarische Genüsse verbindet und schon immer ein besonderes Highlight für Touristen war.

Wie im restlichen Griechenland ist auch in Kreta das tägliche Essen ein wichtiger Bestandteil der Lebensqualität. Die Kreter essen spät, sind dabei ausgelassen locker und verzeihen dem Reisenden mögliche Patzer in Bezug auf die Etikette.

Das kretische Dinner im Detail

Bevor es an die Beschreibung eines klassischen Abendessens aus Kreta geht, ist zuerst einmal die Essenszeit zu nennen. Im Vergleich zu Mitteleuropa und vielen anderen Kulturen essen die Kreter äußerst spät, frühestens ab 21 Uhr am Abend. Im Sommer sind die Restaurants meist um Mitternacht komplett gefüllt und selbst Kinder sind zu dieser Uhrzeit noch wach. In Kreta ist alles etwas später, selbst das Mittagessen, das frühestens um 14 Uhr eingenommen wird.

Fisch – das beliebteste Essen der Kreter.

Viele Besucher wundern sich, dass Restaurants im Allgemeinen später öffnen als in Deutschland und selbst gegen neun Uhr am Abend noch leer sind. Einzigartig an Kreta ist die Tatsache, dass die Einwohner vorzugsweise in Restaurants essen gehen, statt selber zu kochen. Sie genießen die Runde im kleinen Kreis abseits des eigenen Zuhauses und aus diesem Grund finden sich zahlreiche Lokale auf der Insel. Natürlich kochen die Kreter, doch ist der Besuch eines Restaurants meist die präferierte Lösung.

Typisch für das Abendessen ist die Menge des bestellten oder gekochten Essens. Kreter bestellen und essen gemeinsam. Das heißt, es finden sich zahlreiche Teller mit verschiedenen Gerichten und Beilagen auf dem Tisch, von denen jeder einfach das nimmt, was er will. Portionen für eine Person sind ausschließlich für Touristen vorgesehen, doch die wahre kretische Erfahrung entfaltet sich nur beim gesellschaftlichen Speisen.

In Hinsicht auf alkoholische Getränke, meist Wein und seltener Ouzo, während des Abendessens sind die Kreter ebenfalls sehr gelassen. Es sollte nur darauf geachtet werden, dass leere Gläser meist von einer der griechischen Bekanntschaften automatisch aufgefüllt werden. Das heißt, wer nicht zu viel Alkohol trinken will, sollte langsam trinken.

Tischdeko oder leger?

Ein kretischer Esstisch variiert in der Tischdeko stark, ist aber meist eher spärlich dekoriert. Das liegt an der Gemütlichkeit der Kreter, die das Essen genießen wollen und dafür angetan von den Speisen auf dem Tisch anstatt der Deko sind. Dennoch finden sich Restaurants, vor allem in den größeren Hotels, die ausladend und sehr ansprechend dekorieren.

Die Deko ist danei meist von mediterranen Gestaltungsideen inspiriert und setzt auf schöne Tassen, kunstvoll gefaltete Servietten und häufig auch auf Tischpflanzen. Es wirkt alles sehr elegant. Kleinere Restaurants und traditionelle Lokale setzen hingegen meist auf einen Brotkorb, Karaffen oder Flaschen mit Wasser und wenig Besteck, da viele der Spezialitäten auf Kreta mit den Fingern gegessen werden.

Kretisches Dinner – was kommt auf den Tisch?

Kreta präsentiert eine einzigartige Vielfalt an Gerichten aus verschiedenen Zutaten und Getränken. Ein Dinner besteht in der Hauptsache aus mehreren Vorspeisen, welche mit einer Hauptspeise kombiniert werden. Beliebt sind natürlich griechische Gerichte wie der Auberginenauflauf Moussaka, Gyros oder das Bifteki.

Kreta hat jedoch auch viele eigene traditionelle Gerichte. Chaniotiko Bouréki ist ein Gebäck aus Kartoffeln, Zucchini und dem kretischen Weichkäse Mizithra, während Apaki ein geräuchertes und mariniertes Schweinefleisch mit außergewöhnlichem, geschmacklichen Charakter ist. Beliebt in Kreta sind Gerichte aus Meeresfrüchten, Fisch und Tintenfisch. Besonders zu empfehlen ist Tintenfisch mit Oliven und Fenchel.

Lecker Essen am Meer.

Ein typisches Gemüse ist Stamnagathi, ein Wildgemüse das nur auf Kreta wächst und Hauptbestandteil vieler Gerichte ist. Natürlich darf das Nationalgetränk Kretas nicht vergessen werden, der Raki. Serviert wird der Tresterbrand nach jedem Essen und gehört untrennbar zum Leben der Inselnation.

Tischmanieren und allgemeine Etikette

Kreter sind an Touristen gewohnt und so ist es nicht verwunderlich, dass kleine Patzer schnell verziehen werden, solange diese nicht mit Absicht wiederholt werden. Wichtig bei einem kretischen Dinner ist zum einen, wie das Essen bestellt und bezahlt wird.

Wer alleine Essen bestellen und bezahlen will, muss dies dem Kellner davor unbedingt mitteilen, sonst teilt sich die Runde das Essen und die Bezahlung. Viele Kreter sind davon aber nicht begeistert, da es um die Erfahrung in der Gruppe geht.

Legere Kleidung ist kein Problem, doch sollte diese nicht zu gelassen wirken. Freizeithemden für die Männer und sommerliche Kleider für die Damen sind der Standard und immer gerne gesehen. Natürlich sollte die allgemeine griechische Etikette eingehalten und während des Essens nicht gehetzt werden, denn das gilt als besonders unhöflich.

Interessant: Die griechische Küche im Überblick.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. Habe mit Vergnügen 2 Stunden bei Euch geblättert,- danke ! Auch wenn ich feststellen mußte,
    dass man im Laufe der Jahre viel vergißt, selbst wenn man insgesamt knapp ein halbes Jahr
    dort war, an vielen Stellen mehrmals. Werden Ende September wieder auffrischen: Loutró !
    Radio Kreta, besonders seiner Initiatorin Susanne aus „Roidergem“ die besten Wünsche !
    Jobst

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *