Aus dem Kochstudio: Wilder Fenchel.

Wilder Fenchel

Zu dieser Jahreszeit wächst er überall hier auf Kreta. Frisch gepflückt haben wir ihn gleich zu frischen grünen Bohnen ausprobiert. Schmeckt hervorragend, vor allem mit einem halben Lamm anbei….

Wilder Fenchel. Wächst jetzt überall auf Kreta.

Der wilde kretische Fenchel hat einen anisartigen Geschmack und eignet sich daher sehr gut zu Fischgerichten.(*)

Der neugriechische Name von Fenchel, „Maratho“ („μάραθο“), geht auf das altgriechische und jedem Sportler hinlänglich bekannte „Marathon“ („μάραθον“) zurück.

Marathon ist der Name eines berühmten Ortes in Attika, wo die Griechen im Jahr 490 die Perser besiegten und damit den Grundstein für die Errungenschaften der späteren klassischen Periode legten. Angeblich bezieht sich der Ortsname auf das massenweise Vorkommen von wildem Fenchel in der Gegend um Marathon.

Übrigens erhielt der Hauptort der zu Portugal gehörenden Insel Madeira, Funchal, seinen Namen ganz zweifelsfrei wegen der dort häufig vorkommenden Fenchelpflanzen (portugiesisch: „funcho“).

Radio Kreta – nicht nur gute, sondern auch leckere Informationen rund um Kreta.

(*) und damit auch als Snack zu Ouzo!


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. War echt lecker! Und wächst sogar auf unserem Grundstück. Da wächst auch noch viel mehr, nur wissen wir Stümper noch nicht alles Kraut von Un-Kraut zu unterscheiden. Was tun? Alles mal probieren? Oder – besser noch – einfach Eleni fragen. Die kennt alle Kräuter beim Vornamen 😉 Wir werden drüber berichten…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *