Winterrabatt in Griechenland.

Griechenland: Eintritt für archäologische Stätten teurer.

kasse-tamio
„Die Kasse arbeitet nicht“. In 2014 hat das Kulturministerium angeblich nur für 2 Museen Umsätze an das Finanzamt gemeldet.

Wer kommendes Jahr archäologische Stätten in Griechenland besuchen will, muss tiefer in die Tasche greifen. Wie das Kulturministerium mitteilte, wird der Eintritt für die Akropolis und die umliegenden Stätten in Athen von 12 auf 20 Euro erhöht.

Ein Besuch der Akropolis und sechs zusätzlicher Stätten in Athen kostet derzeit 1 Euro. Kommenden Sommer müssen Touristen dann 52 Euro für ein Sammelticket zahlen – das entspricht einer Preiserhöhung von 430 Prozent.

Der Eintritt für die berühmteste archäologische Stätte von Kreta in Knossos steigt von 6 auf 15 Euro (nur 150% mehr).

„Die Preise sind aber weiterhin viel billiger als in fast allen entsprechenden Stätten und Museen in den anderen Staaten Europas“, sagte eine Mitarbeiterin des Kulturministeriums der Deutschen Presse-Agentur. Die neuen Preise sollen ab 1. Januar 2016 gelten.

Allerdings gibt es bis zum März eh noch einen Winterrabatt. Für Rentner, Schüler und Studenten gilt das ganze Jahr über eine Ermäßigung von 50 Prozent.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace