WM 2010 – Otto plant den Sturz von Maradona

19. Juni 2010 01.50 Uhr, BZ

Er ist der Mann fürs Historische. Otto Rehhagel (71) bescherte Griechenland 2004 den ersten EM-Triumph und jetzt gegen Nigeria (2:1) auch den ersten WM-Sieg.

the-grand-daddy-hotel-kapstadtGelingt ihm jetzt sogar die ganz große Sensation? Im entscheidenden dritten Spiel gegen Argentinien (Dienstag, 20.30 Uhr, ZDF) will der Trainerfuchs Kult-Coach Diego Maradona besiegen. „Dass wir nicht ohne Punkte nach Hause fahren müssen, befriedigt natürlich. Wir haben jetzt nichts mehr zu verlieren, aber alles zu gewinnen.“Die beißende Kritik nach der Pleite gegen Südkorea (0:2) verwandelte sich schnell in großes Lob: „Er hat erneut gezeigt, wie genial er sein kann“, schreibt „Goal“. (Foto re; The Grand Daddy Hotel Kapstadt)

Soweit die offizielle Nachricht aus der Berliner Zeitung.

Aus Südafrika erreichte uns dazu über das neue iPhone von unserem Informanten Manni (38J, Hausmeister, Zeche Zollverein) folgende Nachricht.

ALPINE-SKIING/Otto plant den Sturz von Maradona seit Monaten akribisch. Seit Wochen schon lässt er auf dem schwarzen Kontinent das Gerücht eines Jahrhundert Winters streuen. Otto soll sich mit Maradona und dessen Freundin im Grand Daddy Hotel getroffen haben, ihm dort in dessen Suite (Link zur Sugar Daddy Suite) ein Paar Skier (Foto rechts) geschenkt haben mit der Bemerkung, selbst im Falle von einsetzendem Schneefall bei der WM immer mobil zu sein“.
(Foto unten; Otto Schöwing, z.Zt. für Radio Kreta unterwegs irgendwo in Afrika)
photofunia-204bf9

Hier geht es direkt in das Radio Kreta WM-Studio

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace