Wo feiert man richtig auf Kreta?

Richtig feiern, ja wo denn?

Auf Kreta gibt es gutes Wetter, tolle Strände und leckeres Essen. Aber auch Feiern lässt es sich auf der Insel sehr gut. Viele junge Menschen auf Kreta haben sich von den großen Diskos mit Lasershow distanziert und verbringen ihre Nächte lieber in den kleinen Clubs und Bars der Altstädte.

Ein guter Startpunkt am Abend ist eine der alten Raki-Kneipen. Rakádiko werden sie genannt. Hier haben schon die Väter der feierwütigen Griechen auf einen guten Abend angestoßen. Gerne sitzt man hier gleich vor der Tür –  Sehen und Gesehen werden gibt es auch auf Kreta. Währenddessen wird gerne lautstark über Gott und die Welt diskutiert, reichlich gegessen und getrunken.

Im Sommer trifft man sich auch gerne im Zentrum von Iráklio, auch bekannt unter dem Namen Heraklion, der größten Stadt der Insel. Rund um den venezianischen Brunnen entsteht eine große Open-Air Party bis in die frühen Morgenstunden. Leckeres Katerfood kurz vorm Heimweg gibt es an einer der vielen Souvláki-Buden.

agios-bar-kill-the-heat
Agios Bar. Die „Heilige Bar“ in Paleochora

Wer auf ein bisschen mehr Jet Set steht, wird in Eloúnda voll auf seine Kosten kommen. Hier trifft sich die Schickeria. Wer hier zwischen den Stars und Sternchen feiern gehen möchte, sollte sich auch entsprechend kleiden, selbst wenn es auf dem Rest der Insel eher locker zugeht.

Teuer muss das kleine Schwarze aber nicht sein. Bei C und A gibt es klassische und extravagante Kleider, mit denen man hinter den Stars und Sternchen keinesfalls zurückstehen muss. Sowohl Naomi Campell, als auch Mick Jagger und Jennifer Aniston geben sich hier gerne mal die Ehre.

Der Grieche geht lieber zu Zara oder Bershka, den bekanntesten Modeläden hier.

Für Sonnenhungrige findet jedes Jahr das Matala Beach Festival statt. An drei Tagen im Juni wird hier in lockerer Feieratmosphäre direkt am Wasser Musik querbeet gespielt, von Jazz über Rock, bis hin zu original kretischer Musik. Das genaue Line-up für dieses Jahr wurde noch nicht bekannt gegeben, wird aber in den nächsten Wochen online gehen. Interessierte können sich jetzt schon den 19. bis 21. Juni 2015 freinehmen. In den letzten Jahren war das Festival jedes Mal ein voller Erfolg. Das kleine schwarze kann man hier allerdings zu Hause lassen, mit Zelt, Hot Pants, Tanktop und Bikini ist man bestens ausgerüstet.

Wem das alles zu zuviel ist, der verzieht sich in die vielen kleinen Fischerdörfer wie zum Beispiel Paleochora. Hier wird zu einheimischen und internationalen Klängen (Geheimtipp ist die „Agios Bar – Die Heilige Bar“ zwar nur die halbe Nacht gefeiert. Dafür bleibt am nächsten Tag mehr Zeit, sich der Natur und andere Aktivitäten zuzuwenden.

Kreta – eine vielseitige Insel


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. Zu den kleinen einheimischen Partys zeige ich den großen Finger nach oben, denn als ich letztes Jahr pünklich zur Full-Moon-Party in Pale am Campingplatz einrauschte, war ich sofort mittendrin bei Livemusik und klasse Gesellschaft. Immer wieder gerne.

Kommentare sind geschlossen.