Zum Tod von Pantelis Pantelidis: ein Nachruf.

Kalo taxidi, Pantelis Pantelidis!

Heute leider mal traurige Nachrichten: am Morgen des heutigen Donnerstags, 18. Februar 2016, gegen 8h20 kam der wunderbare Sänger Pantelis Pantelidis (Παντελής Παντελίδης) bei einem Autounfall in der Vouliagmenis-Straße (Λεωφόρο Βουλιαγμένης) im Süden Athens zu Tode. Er wurde gerade mal 32 Jahre alt.

Nach Zeitungsberichten kam sein Auto in einer engen Kurve von der Straße ab und durchbrach die Leitplanken. Seine zwei Begleiterinnen kamen schwer verletzt in Krankenhäuser, während im Asklepios Krankenhaus in Voula (Γενικό Νοσοκομείο Ασκληπιείο Βούλας) leider nur noch Pantelidis´ Tod festgestellt werden konnte.

Pantelidis wurde am 23. November 1983 in Athen geboren und wuchs in Nea Ioanina auf. Er quittierte seinen Militärdienst im Range eines Unteroffiziers der Marine, um sich voll und ganz der Musik zu widmen, die er autodidaktisch erlernt hatte.

Vier Jahre lang sang er in kleinen Clubs. Sein erstes Album war auch gleichzeitig sein Durchbruch – der Titel „Alkoholische Nächte“ (Αλκοολικές οι νύχτες) bescherte ihm im Jahr 2012 Doppel-Platin. Pantelidis selbst erklärte, dass seine Songs vor allem von persönlichen Erfahrungen, Geschichten und Personen aus seinem Umfeld inspiriert waren. Er hatte eine sehr enge Bindung an seinem Mutter, die sich auch in seinem Lied „Athina“ ausdrückt, das er für sie geschrieben hat.

Seine musikalischen Wegbegleiter waren seit jeher der Gitarrist Stelios Biniari (Στέλιο Μπινιάρη) und sein Freund Dimitri Chorino (Δημήτρη Χορίνο).

Pantelis Pantelidis gewann die 10. Verleihung des Musik MAD Awards 2013 in der Kategorie „Best New Artist“.

Und nu isser tot….

Radio Kreta trauert und wünscht „gute Reise“ – kaló taxídi (καλό ταξίδι!).

Quellen: protothema.gr, wikipedia.gr, chaniapost.eu


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. Loipame poly feugun adika tetoia paidia apo konta mas den katalabainw wres wres thlipsh me piani exw ena monadiko anipsi kai tu miazi o theos as Bali to xeri tu Loipame para ma para poly

Kommentare sind geschlossen.