Katastrophenschutz: Wälder und Schluchten – Betreten verboten.

Der stellvertretende Leiter des Katastrophenschutzes Chania, Herr Voulgarakis, erteilt folgende Anweisung:

Verbots des Fahrzeugverkehrs und das Betreten der Wälder und Schluchten im Jahre 2019.

Bei Erreichen der Risikokategorie 4 (orange) und 5 (rot) ist das Betreten der Wälder und Schluchten, wie auf der unteren Karte vermerkt, allen Personen verboten (ausgenommen staatlich Bediensteten und weiteren Mitarbeitern).

Prognosekarte für den 16.07.2019.

Betroffene Schluchten in der Präfektur Chania:

  • Samaria Schlucht
  • Agia Irini Schlucht
  • Imbros Schlucht
     
Betroffene Wälder (orange) und Schluchten (rot) in der Präfektur Chania.

Verbot des freien Campens sowie das Entzünden von Feuer auf dem Land während der gesamten Brandgefahrzeit vom 01. Mai bis 31. Oktober 2019.

Alle betroffenen Gemeinden werden gebeten, an den Eintrittspunkten der oben genannten Bereiche Plakate anzubringen, um die Maßnahme ordnungsgemäß umzusetzen und die Bürger besser zu informieren.

Die Feuerwehr von Chania wird gebeten, die örtlichen Feuerwehren sowie die Mitglieder der gemischten Patrouillen zu informieren. Mit der Durchführung der Maßnahme ist die Polizeidirektion von Chania beauftragt. 


Die aktuelle Brandschutzkarte findet Ihr immer auf der rechten Seite unserer Website.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

4 Kommentare

  1. Hallo, sind die Schluchten nun tatsächlich schon gesperrt oder ist das nur eine Prognose, wenn die Waldbrandgefahr ansteigt?
    Wir wollten im zwei Wochen durch die samaria Schlucht und haben schon Hotelzimmer in roumeli und loutro gebucht.

  2. Wie im Artikel beschrieben. Wenn die aktuelle Brandschutzkarte gelb oder rot anzeigt, werden die Schluchten geschlossen sein.

  3. Hallo ich nochmal, falls die Darstellung und die damit verbundene Verlinkung zur offiziellen Karte der grichischen Zivilschutzbehörde von dieser Website auch noch andere verwirrt:
    Also:
    Auf der rechten Seite dieser Website wird eine kleine Karte dargestellt, welche – wie im Artikel beschrieben – den aktuellen Stand der Waldbrabndgefahr und damit die Sperrung der Wälder und Schluchten anzeigt. Mit Stand JETZT besteht Stufe 2 von 5 für Chania. Alles gut.
    nutzt man jedoch den Link, der hinter der Karte liegt, dann kommt man zu diesem Bericht und hier ist ganz Kreta orange (Stufe 4). Das suggeriert, dass ALLE Wälder und Schluchten auf Kreta JETZT gesperrt wären, so wie es die Überschrift zu diesem Artikel auch vermittelt. Diese Darstellung im Artikel ist aber vom 30.6.2019 (Artikel vom 5.7.2019) und gibt nicht den aktuellen Stand wider.
    Man muss also tatsächlich immer die kleine Karte auf der rechten Seite beobachten und nicht die statische Darstellung im Bericht. Oder man sucht die Karte direkt unter https://www.civilprotection.gr/en.
    Jetzt bleibt einem nur noch die tägliche Überprüfung der Karte.
    Trotzdem danke für den generellen Hinweis zur möglichen Sperrung der Schluchten und Wälder und der Einbindung der dynamischen Karte der griechischen Zivilschutzbehörde.

  4. Leider stellt civilprotection.gr keinen korrekten Code zur Verfügung, den man in Webseiten einbauen kann. Man kann ja nicht an alles denken, wenn man die Menschen umfassend informieren möchte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *