Kavousi – das älteste Dorf auf Kreta.

Kavousi im Nordosten Kretas.

Es ist das älteste Dorf auf Kreta mit einer dauerhaften und ununterbrochenen Besiedlung seit 4.700 v. Chr., wie archäologische Daten und seine 120 archäologischen Stätten belegen.

Es liegt im natürlichen und geografischen Zentrum der Präfektur Lasithi auf einer Höhe von 140 Metern am Fuße des Thripti-Gebirges. Nach Agios Nikolaos sind es 26 km, nach Ierapetra 20 km und nach Sitia 40 km. Kavousi hat ungefähr 600 Einwohner.

Die Nachbarorte sind Pachia Ammos im Westen und Lastros im Osten. Der einzige Zugang zum Meer bildet der etwa drei Kilometer vom Ortskern entfernte Strand von Tholos. Durch vorgelagerte Berge und Steilküste kann das Meer andernorts nicht erreicht werden. Hier findet sich eine kaum erforschte Tropfsteinhöhle (Theriospilio).

Kavousi verfügt über eine sehr große Fläche tragender Olivenbäume.

In der Umgebung des Ortes wurden die olympischen Siegerkränze für die Spiele in Athen von einem der ältesten Olivenbäume der Welt geschnitten. Der Baum (ca. 800 m südlich Ortsmitte Kavousi) hat eine geschätztes Alter von ca. 3.250 Jahren, in 80 cm Höhe noch einen Durchmesser von 4,20 bis 4,90 m und einen Umfang von 14,20 m.

Der alte Olivenbaum von Kavousi.

Was Touristen über den Olivenbaum in Kavousi sagen:

„Wir wollten den ältesten Olivenbaum der Welt sehen, wenn man schon mal vor Ort ist. Sehr beeindruckend und ein traumhafter Blick über die Hügel zum Meer. Dann ist da diese Taverne, an solch einem Ort, sicher nur Touri-Nepp. Dank meiner Frau sind wir dort eingekehrt, es war wie nach Hauses kommen. Der beste Mocca auf Kreta und das sympathischste Gastronomenpaar.

Eine bunt zusammengestellte Einrichtung, einfach aber irgendwie schön. Der Blick auf den Baum und die Ziegen und vor allem über das Meer. Zum Mocca gab es vom Wirt selbstgebackenen Kuchen, als auch noch einen „Gewürzmuffin“ auch selbst gemacht. Dann bestellten wir ein paar gebackene Teigtaschen mit Käse und Kräutern und natürlich noch einen Mocca. Frau Wirtin steuerte dann noch einen selbst gemachten Granatapfellikör dazu. Was soll ich sagen, wir hätten dort den ganzen Tag sitzen können und mit Händen und Füßen eine Unterhaltung führen können, aber leider mussten wir weiter. Für uns, der schönste Platz während unserer Woche in Kreta.“

Von Kavousi sind es nur 30km zur schönen Richtis-Schlucht.

Unbekanntes Kreta: Die Richtis-Schlucht bei Sitia.

Ein Kommentar

  1. Danke für die tollen Berichte🤓, ich meine generell, macht jeden Tag Spannung bei euch rein zu schauen !👍

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *