Warnung vor einem generellen BLACKOUT auf Kreta.

Das ist besorgniserregend.

Ein genereller BLACKOUT wird für den Hochsommer 2019 erwartet.

Das gesamte Stromnetz ist durch die schweren Unwetter im Winter stark geschädigt. Bereits am 22. März hat es einen dreistündigen BLACKOUT durch einen Generatorbrand in Heraklion auf der ganze Insel gegeben. Die Stromnachfrage ist durch den kalten Winter um bis zu 13% gestiegen. Das geht aus einen Bericht von KRITI24.gr hervor. Für den Hochsommer wird eine weitere Steigerung erwartet. Mehr Tourismus braucht auch eben mehr Strom.

Die veralteten Kraftwerke (die mit Schweröl und Kohle betrieben werden) können die geforderte Energie nicht liefern. Es wird über mobile Generatoren nachgedacht, die von Rhodos geholt werden könnten. Für 2019 wird ein Leistungsdefizit von 50 Megawatt erwartet, 2020 dann schon 100MW. Die Stromversorgung ist hier absolut uneffektiv, sodaß jedes Jahr ca. 300 Mio Euro Verluste eingefahren werden.

Ab 2020 soll Kreta an die Stromversorgung des Festlandes angeschlossen werden (Kreta und das längste Unterseestromkabel der Welt).

Alternative Stromversorgung durch Sonnen- und Windenergie ist möglich, wie unser Freund Markus in Kamilari nachgewiesen hat. Aber über solche Programme wird wohl erst 2050 nachgedacht.

Und nicht vergessen! Sonntag ist wieder 7 Stunden Stromausfall.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

5 Kommentare

  1. Wie ignorant oder dumm muss man sein um die Potentiale an Wind- und Sonnenenergie nicht zu nutzen und stattdessen über ein „Verlängerungskabel“ nach Kreta nachzudenken.

  2. Warte immer noch auf den 7 stündigen Stromausfall wo bleibt er denn ???
    Ihr angewanderte deutsche Schlau und Panikmacher verzieht doch auf eine deutsche Insel

  3. Warte immer noch auf den 7stündigen Stromausfall
    Wo bleibt er den?
    Warum verzieht ihr deutschen Schlaumeier und Panikmacher nicht auf eine deutsche Insel
    Weiss warum…hier lebts sich für euch nicht schlecht

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *