Tierschutz auf Kreta: Da tut sich was.

Prof. Dr. Klaus Buchner berichtet:
 Europa-Abgeordneter der ÖDP, Prof. Dr. Klaus Buchner im Einsatz für die Streunertiere in Chania (Kreta)

Am 25.07.2019 fand ein Treffen zwischen dem EU-Abgeordneten, Prof. Dr. Klaus Buchner, und den ehemaligen MdEPs, Stefan Bernhard Eck (Vorsitzender der Animal Defence Alliance) sowie Jorgo Chatzimarkakis (Landesvorsitzender der ÖDP Saar) mit dem neu gewählten Bürgermeister von Chania, Panajotis Simandirakis, statt.

Begleitet wurden sie von dem Vorsitzenden des griechischen Tierschutzvereins „To Nisi“ (Dr Stefan Haak, Chaniaclinic.com) und der ortsansässigen Rechtsanwältin und Tierschützerin Stella Kotsifaki.

Tierschutz ist WICHTIG.

Bei dem Treffen wurde eingehend über die Situation der vielen Streunertiere in Chania und über ein tierfreundliches und nachhaltiges Populationsmanagement diskutiert.

Bürgermeister Simandirakis, der sein Amt am 1. September antreten wird, hatte bereits in seinem Wahlprogramm eine Vielzahl von tierschutzpolitischen Punkten aufgestellt, mit denen er die Situation beispielsweises durch die Methode „catch – neuter – release“ massiv verbessern möchte. Insbesondere will er mit den Tierschutzvereinen und Tierschützern vor Ort eng zusammenarbeiten, aber auch die Unterstützung von ausländischen NGOs in Anspruch nehmen.

Sollte der Bürgermeister zu seinem Wort stehen, wovon auszugehen ist, kann man dieses Treffen als vollen Erfolg für die Tiere bezeichnen. Selbstverständlich werden der EU-Abgeordnete Klaus Buchner, Jorgos Chatzimarkakis und Stefan Eck am Ball bleiben und den Bürgermeister im Rahmen ihrer Möglichkeiten unterstützen.

Weitere tierschutzpolitische Gespräche mit dem Gouverneur von Kreta sind für heute angesetzt.

Und Samstag bin ich dann beim Vegan Festival in Chania. Da treffe ich Stefan und all die anderen Tierschützer. Ich freu mich drauf.

Euer Mitso

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *