„Mitso’s Welt“ – Neue Kumpels in Matala I

matala-de-kleinMeine Güte – meine Leute sind da ja grade voll dran, so ein Open-Air zu organisieren, allerdings nicht bei uns in Ierápetra, sondern in so ’nem anderen Kaff – Matala, oder so.
Die ganze Zeit hingen sie tagsüber nur an Tastatur und Telefon, aber seit 2 Wochen fahren wir dauernd hin und her – und das sind jeweils zweieinhalb bis drei Stunden Fahrt.
Einfach, wohlgemerkt. Laaangweilig!

Dann sind wir 4 oder 5 Tage dort und 2-3 Tage wieder „zu Hause“. Und ich weiß schon gar nicht mehr, wo ich denn jetzt eigentlich „zu Hause“ bin, denn Frauchen schleppt netterweise ja auch immer meine Schmusedecken, das Spielzeugs und die direktimportierten Lieblings-Leckerlis (Danke, Mylo!!) mit, damit ich mich da auch wohlfühle.

Ich sag ja immer: „home is where the chicks are“ (unsere Hühner fehlen mir schon, die gackern immer so putzig, wenn ich sie jage….) – allerdings ist es hier auch ganz interessant.
Da ich vermute, dass diese Pendelei nicht ewig so geht und die Möglichkeit besteht, dass meinen Leuten die ewige Fahrerei auch irgendwann mal auf die Nüsse geht, such ich mir hier schon mal neue Kumpels und guck mir die Gegend an.
igel-horizontal-320x200Neulich waren Frauchen und ich auf gemeinsamer Entdeckungstour, da flitzte auf einmal was von links nach rechts über den Feldweg. Frauchen ging gleich in die Knie und rief mich, ich sollte mal gucken, aber nur gucken!
Sowas lass ich mir ja nicht zwei Mal sagen und wollte das, hmmm…., noch nie gesehen sowas…, also das „Dings“ gleich mal mit meiner vorwitzigen Nase anstupsen. Auuuuaaaaaaaaaaaaaaaa!!!! Das „Dings“ hatte Stacheln, und zwar jede Menge!
Frauchen sagte „ich hab doch gesagt: nur gucken! Das ist ein Igel!“. Hmpf.
Na gut, war ja ganz putzig, der Kleine – ich hab dann aber doch die Flucht ergriffen – sicher ist sicher!

Allerdings hat mir dieses Stacheltier natürlich keine Ruhe gelassen und als ich Frauchen dann abends vor’m Einschlafen fragte: „Duuuhuuuu, sag mal, wie machen diese Igel eigentlich Liebe?“ überlegte sie nur kurz, zuckte kurz die Schultern und meinte „ich denke mal gaaaaaaaaaanz vorsichtig…..“.

Na gut, kein neuer Kumpel, aber eine neue Erfahrung.
Ich halte Euch über meine weiteren Matala-Erlebnisse auf dem Laufenden.
dsc00082

Euer Mitso


Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace