2. Griechisch-Deutsches Lesefestival in Weimar 2015

Wo? Mon Ami Weimar, Goetheplatz 11, 99423 Weimar

Wann? Von 8. Mai um 16:00 bis 10. Mai um 19:00 (UTC+02)

Eingeladen von Edit Engelmann

Das „Griechisch-Deutsche Lesefestival“ ist 2013 von Griechenland-Liebhabern und –Reisenden als gemeinsame Initiative des Grössenwahn Verlags Frankfurt am Main und des Internetsenders Radio Kreta in Paleochoara/Kreta ins Leben gerufen worden.

Die zweite Veranstaltung findet vom 8.-10 Mai 2015 auf deutschem Boden im Rahmen des bekannten Bücherfestes „Lesarten Weimar“ im „Mon Ami“ Weimar statt. An der diesjährigen Organisation beteiligen sich ausser den Initiatoren das Kulturreferat der Stadt Weimar, die deutsch-griechische Gesellschaft der Stadt Weimar, Frau Marion Schneider als Schirmherrin und der Veranstaltungsort „Mon Ami“mit all seinen Möglichkeiten.

lesefestival-weimar-2015

Ziel ist es, dem deutschsprachigen Publikum einen Einblick in die griechische Kultur, Literatur und Lebensart zu geben. Viele deutsche Übersetzungen griechischer Autoren werden vorgestellt, die grösstenteils zum ersten Mal in deutscher Sprache erscheinen. Aber auch deutschsprachige Autoren werden ihre Eindrücke über das Land Europas präsentieren, dem wir Poesie, Lyrik, Drama, Komödie und Tragödie verdanken. Neue und alte Bücher werden vorgestellt, Autoren werden vor Ort sein, es werden Lesungen und Diskussionsrunden veranstaltet, Bücher werden ausgestellt und können begutachtet und angelesen werden.

Doch nicht nur die Literatur soll hier ihren Ausdruck finden. Bekannte griechische Movie-Klassiker werden im Kino des Mon Ami gespielt, ein griechischer Tanzabend ist geplant, der kulinarischen Seite wird mit einem Kochevent von Maria Laftzidis-Krüger Rechnung getragen werden.

Literatur und Kultur verbinden Menschen und tragen somit zur Verständigung und zum Frieden bei. Gerade dieses Thema ist ist den Organisatoren des zweiten griechisch-deutschen Lesefestival ans Herz gewachsen. Es wird ein Festival werden, das ein neues Zeichen für den Frieden und die Verständigung setzen soll. Gerade deshalb ist auch die Geschichte zwischen beiden Völkern wichtig. Der erste König des modernen Griechenlands, der Wittelsbacher Otto I., feiert dieses Jahr seinen 200. Geburtstag, für den auch eine Feier in Nafplion geplant ist, bei Ankunft Ottos griechische Hauptstadt.

In weitaus weniger angenehmer Erinnerung ist die Zeit des II. Weltkriegs geblieben – und doch ist sie auch heute noch aktuell. Nicht nur in den Medien, sondern ganz besonders in den Herzen der Menschen. Gerade deshalb ist es wichtig für beide Seiten, sich immer wieder damit auseinanderzusetzen. Günter „Baby“ Sommer, ein international profilierter deutscher Schlagzeuger und Perkussionist, hat es künstlerisch getan. Er zählt zu den Free-Jazz-Musikern der ersten Generation in Europa und hat mit seinem Werk „Hochzeit in Kommeno“ eine unsterbliche Warnung vor dem Krieg und seinen Gräueltaten erschaffen. Die Besucher des 2. Griechisch-Deutschen Lesefestivals können es als Höhepunkt der Veranstaltung hören und sich von Marias Gesang und Baby‘s Trommeln zurückversetzen lassen in eine Zeit, als nichts so erwünscht und herbeigesehnt war wie der Frieden – von beiden Seiten.

Kunst und Literatur für den Frieden. Die Veranstalter freuen sich auf einen regen Besuch, interessante Diskussionen und einen fruchtbaren Informationsaustausch.

Immer auf dem Laufenden sein: Das Lesefestival bei Facebook.


streamplus.de

Wir können leider nicht dabei sein. Bereits im Mai beginnen die Dreharbeiten des WDR mit uns auf Kreta. „Wunderschön“ auf Kreta.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace