AMANATIDES kehrt Hellas den Rücken

Es ist ein Rücktritt mit Pauken und Trompeten. Ioannis Amanatidis will künftig nicht mehr für Griechenland spielen. Der Stürmer gibt jedoch nicht nur seinen Abschied bekannt, sondern greift den griechischen Verband und auch den nach der Weltmeisterschaft in Südafrika zurückgetretenen Trainer Otto Rehhagel verbal an.

amanatides„Einige gute Namen im griechischen Fußball sind zurückgetreten, weil es nicht mit rechten Dingen zugeht. Darauf habe ich keine Lust mehr“, meinte Amanatidis am Montag während des Trainingslagers der Eintracht aus Frankfurt im österreichischen Hermagor gegenüber dem hr. Der 28-Jährige, der im November 2002 erstmals für Griechenland auflief, will sich in Zukunft „einzig und allein auf den Verein konzentrieren und mit der Nationalmannschaft abschließen“.
Der Angreifer wurde für das Länderspiel der Griechen am Mittwoch in Serbien nicht berücksichtigt, doch dies scheint den Entschluss, der Auswahl des Landes den Rücken zu kehren, nicht maßgeblich beeinflusst zu haben. Vielmehr greift er den griechischen Fußball-Verband an. „Viele Spieler haben in ihren Vereinen nicht gespielt und die Nationalmannschaft benutzt, um sich zu präsentieren. Das gehört sich nicht. Bei neun von zehn Feldspielern stand schon fest, wer spielt. Egal, welche Leistung sie im Verein zeigen.“

Namen gab Amanatidis nicht preis, weiter ins Detail wollte er auch nicht gehen: „Wenn ich alles ausplaudere, was ich weiß, dann würde eine Bombe hoch gehen.“ Gehen wird zunächst einmal er. Aus der griechischen Nationalmannschaft. Nach 35 Länderspielen.

Quelle: Kicker.de vom 09.08.10

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. Oh man, dass natürlich schade aber ich kann seinen Schritt verstehen, da er ja bei der WM glaube ich kaum oder gar nicht zum Einsatz gekommen ist. Und die griechische Nationalmannschaft hat sich auch nicht mit Ruhm bekleckert, mit dem alten Ensemble. Da soll er sich mal lieber auf unseren Verein Frankfurt konzentrieren 🙂
    Grüße nach Kreta
    aus Frankfurt

Kommentare sind geschlossen.