Der Olivenbaum von Matala

matala-spiros-stefanakisSpiros Stefanakis verwandelt Olivenbaum in Kunstwerk – Hymne an Matala

Matala ist um eine Attraktion reicher: Nach Wochen harter Arbeit und intensiven Schaffens hat heute der Künstler Spiros Stefanakis sein Werk vollendet und seine Arbeiten am Olivenbaum in Matala abgeschlossen.

Schon im vergangenen Jahr hatte er sein Werk an dem alten knorrigen Olivenbaum direkt am Abzweig zum Parkplatz am Strand begonnen und nun seit Februar fortgesetzt.

matala-olivenbaum

Der Baum trägt folgende Inschrift:

Hymne an Matala

Vor Tausenden von Jahren …

Als der Gott Dionysos die Schöpfung mit süßem Wein, Ausschweifung und Versuchung trunken machte …
Als der Götterbote Ηermes den Hellinismus und die Zivilisation bis in alle Winkel der Erde verbreitete …
Mit der Kraft, die der König des Meeres Poseidon uns gab zur größten Seemacht zu werden …
Und vor allem mit der Stärke und im Besonderen der Weisheit des Zeus, dem Gott der Götter …

… wurde dieser Ort erschaffen.

Es ist kein Zufall, dass hier die Blumenkinder lebten …
es ist kein Zufall, dass man sich hier mit dem Blick über die offene See der Vision einer Zukunft hingab,
gestützt auf die Liebe, das Leben, die Freundschaft, den Frieden …

Schließe die Augen, lass dich treiben, träume …
„immer im Fluss“ wie Heraklitos sagte …
Lebe das Heute … lebe die Ewigkeit, den Zauber dieses gesegneten Ortes,
des einzigartigsten Ortes auf dieser Welt …

Matala

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace