Hessen kooperiert mit Griechenland: Ausbildung zum Koch oder Metzger

Wiesbaden/Frankfurt (dpa/lhe) – Hessens Europaminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) hat die duale Ausbildung nach deutschem Vorbild für eine Reihe von Berufen in Griechenland angekündigt.

Nach einem Treffen mit dem griechischen Innenminister Evripidis Stylianidis in der Wiesbadener Staatskanzlei am Samstag sagte der stellvertretende Ministerpräsident: «Griechische Unternehmen der Hotellerie und des Handels werden sich an einer Stiftung beteiligen, die jährlich 400 Jugendliche in zehn Ausbildungsberufen wie Koch, Hotelfachmann, Konditor, Metzger, Bäcker oder Einzelhandelskaufmann ausbildet.» Dafür werde eine Berufsschule gegründet. Die Abschlussprüfung erfolge unter Beteiligung der IHK Frankfurt nach deren Regeln.

Der deutsche Griechenland-Beauftragte, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium Hans-Joachim Fuchtel (CDU), bezeichnete die berufliche Bildung als Motor für wirtschaftliches Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Stabilität: «Für Griechenland ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, der jährlich über 18 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt beisteuert. Er sichert rund 700 000 Arbeitsplätze.» Allerdings fehlten vor Ort qualifizierte Fachkräfte: «Deshalb unterstützen wir Griechenland mit Rat und Know-how.» Je besser die Infrastruktur sei, desto höher seien die Chancen für Investitionen.

Hahn, Fuchtel und Stylianidis wollten am Wochenende mit Experten der IHK Frankfurt und diverser Berufsschulen und Unternehmen Ausbildungseinrichtungen im Rhein-Main-Gebiet besuchen.

Quelle: Welt.de

Das unterstützen auch wir. Mit guten Rezepten.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. Ja, den Bericht habe ich gestern im Radio schon gehört. Es geht sogar bundesweit.
    300€ Reisekosten werden bezahlt, Deutschunterricht kann kostenlos in Anspruch im eigenen Land genommen werden. und während der Ausbildung werden die Auszubildenden finanziell unterstützt.
    Da ist alles klasse, und ich unterstütze das voll und ganz.
    Nur sitzen bei uns in Deutschland genug Jugendliche unter 25 Jahre, die keine Ausbildung bekommen, u. bekommen haben.
    Auch über 25 Jährige haben das gleiche Problem.
    Allgemein in Europa sollten die Jugendlichen dabei unterstützt werden, möglich zeitnah eine Ausbildung starten zu können.

Kommentare sind geschlossen.