Korfu hat einen eigenen Sender: „Radio-Korfu.de“.

Korfu, griechisch Kérkyra (Κέρκυρα (f. sg), ist mit 585,312 km² die zweitgrößte der Ionischen Inseln und die siebtgrößte Griechenlands. Sie liegt südöstlich des italienischen „Stiefelabsatzes“ und nähert sich, getrennt durch die Straße von Korfu, im Norden bis auf zwei Kilometer der albanischen Küste. Wegen ihres für mediterrane Verhältnisse ausgeglichenen Klimas mit mediterranen, submediterranen und zentraleuropäischen Elementen wird Kerkyra auch „die grüne Insel“ genannt. Sie zählt zu den wohlhabendsten Regionen Griechenlands. Zusammen mit einigen kleineren Inseln bildete sie bis 2010 die Präfektur Korfu, seit Umsetzung des Kallikratis-Programms nun die Gemeinde Korfu. Hauptort ist die gleichnamige Stadt Korfu bzw. Kerkyra. Die Inselbewohner werden Korfioten genannt.

Radio Korfu mit Maria.

Flora und Fauna
Korfu hat ein Mikroklima, welches das Wachstum von Wildblumen begünstigt, es gibt 36 Orchideenarten auf der Insel. Etwa vier Prozent der Tier- und Pflanzenarten Korfus sind endemisch. Die Feucht- und Lagunengebiete im Südwesten der Insel sind ein wichtiger Lebensraum für Vögel, alleine im Gebiet der Lagune-Korrision wurden über 150 Arten gezählt.

Allgegenwärtig sind die ca. 4 Millionen Olivenbäume auf Korfu, die ihren Ursprung im 16. Jahrhundert haben, als die Venezianer die Pflanzung förderten. Weitere Bäume sind Eichen, Ulmen und Zypressen sowie die Espe, welche im Frühling lila blüht. 1846 wurde auf Korfu der Zwerg-Orangenbaum „Citrus Japonica“ eingeführt. Koum Kouat aus Korfu ist seitdem eine korfiotische Spezialität.

Landwirtschaft
Etwa 65% der Fläche der Insel wird landwirtschaftlich genutzt, 55% durch Olivenbäume, der Rest entfällt vornehmlich auf Weinbau und Zitrusfrüchte.

Tourismus
Bereits seit dem späten 18. Jahrhundert sind die Ionischen Inseln und allen voran Korfu Ziel von Reisen. Im 20. Jahrhundert entwickelte sich die Insel zum Urlaubsziel für Pauschal- und Individualtouristen. Die meisten Besucher kommen aus Großbritannien. Die Hauptsaison umfasst die Monate Mai bis Oktober.

Bekannte Persönlichkeiten

  • Ioannis Kapodistrias
  • Francesco Lismanini (~1504–1566), calvinistischer Reformator in Polen
  • Ioannis Kapodistrias (1776–1831), Diplomat, Politiker, das erste Staatsoberhaupt Griechenlands
  • Nikolaos Mantzaros (1795–1872), griechischer Komponist und Musikpädagoge
  • Dionysios Solomos (1798–1857), griechischer Adliger und Dichter
  • Spyros Samaras (1861-1917), griechischer Komponist und Schöpfer der Olympischen Hymne
  • Albert Cohen (1895–1981), französisch-schweizerischer Schriftsteller
  • Lawrence Durrell (1912–1990), anglo-irischer Schriftsteller, lebte einige Jahre auf Korfu
  • Gerald Durrell (1925–1995), anglo-irischer Zoologe und Autor, lebte einige Jahre auf Korfu
  • Philip Mountbatten, Duke of Edinburgh (* 1921), Prinzgemahl der britischen Königin Elisabeth II.
  • Vicky Leandros (* 23. August 1952), deutsch-griechische Sängerin und Politikerin
  • Mario Frangoulis (* 18 Dezember 1966), griechischer Tenor
  • Sakis Rouvas (* 5. Januar 1972), griechischer Sänger und Moderator
  • Maria Tsoukis ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Mittlerweile lebt sie seit über 13 Jahren in Griechenland, spricht beide Sprachen und fühlt sich in beiden Kulturen zu Hause. Hauptberuflich betreibt sie die Personaldienstleistungsagentur Gefyra für griechische Ingenieure. Besonders am Herzen liegt ihr der Austausch, das Verständnis und die Vermittlung zwischen Griechen und Deutschen.

Auszug aus: Wikipedia

Was Wikipedia noch nicht weiß. Korfu hat einen eigenen deutschsprachigen Radio-Sender. Radio-Korfu.de. Betrieben wird der Sender von Maria Tsoukis. Powered by Radio Kreta. Wir freuen uns drauf.


streamplus.de

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace