NEU: Jetzt auch IN GRIECHENLAND – Um Rente zu bekommen, muss man noch am Leben sein

Der griechische Staat macht Ernst und stoppt die Zahlung rund 63500 unrechtmäßigen Renten. Das Geld ging bislang an viele Menschen, die es entweder nicht gab oder die schon lange tot sind. 450 Millionen Euro könnten so pro Jahr eingespart werden.

Um Rente zu bekommen, muss man noch am Leben sein – jetzt auch in Griechenland.

Athen. Die griechischen Rentenkassen haben zu Jahresbeginn die Auszahlung von insgesamt 63 500 Renten eingestellt, die zu Unrecht gewährt worden waren. Das Geld ging an nicht existierende oder nicht mehr lebende Personen oder wurde nach falschen Angaben berechnet. Damit sparten der griechische Staat und seine Rentenkassen knapp 450 Millionen Euro jährlich. Das geht aus einem Bericht des Arbeitsministeriums hervor, der am Donnerstag in der griechischen Presse veröffentlicht wurde. Es handelt sich dabei um 37 500 Haupt- und 26 000 kleinere Zusatzrenten.

Quelle und mehr: WZ-Newsline.de

Man hört ihn fast lachen

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace