Aus dem Kochstudio: Spargel – Königliches Gemüse mit Heilfunktion.

Gesund und lecker – Spargel (Asparagus officinalis). Schon die „alten Griechen“ wussten um seine heilsame Wirkung und schwören immer noch auf dieses Gewächs. flanzenexperte Frank Hiepe erklärt, was es damit auf sich hat und warum man es aber nicht übertreiben sollte.

Pflanzenfamilie – Spargelgewächse (Asparagaceae)
Die Familie umfasst über 300 Arten. Als Spargelgemüse sind bei uns vorwiegend die weißen Triebe gebräuchlich und die grünen Spargel. Die bekommen ihre Farbe übrigens daher, weil sie oberirdisch durch das Sonnenlicht Chlorophyll, also Blattgrün, gebildet haben und aus dem unterirdischen Wurzelstock (Rhizom) wachsen. Purpurspargel ist eine rotviolette Zuchtform, die dem grünen Spargel ähnelt. Der Name leitet sich von dem griechischen Wort für junger Trieb „aspharagos“ ab.

Volksnamen
Weißes Gold, Königliches Gemüse; besonders schön finde ich die Bezeichnungen „Frühlingsluft in Stangen“, Essbares Elfenbein oder Edles von der Stange.

Vorkommen
Süd-und Mitteleuropa, Vorderasien, Nordafrika auf trockenen Standorten



Blütezeit
Mai bis Juni; zu Dekorationszwecken werden gerne die nicht gestochenen überirdischen grünen Triebe mit grün-gelben Blüten oder roten (Obacht: giftigen!)Früchten verwendet.

Erntezeit
April bis 24. Juni, denn Johanni „Kirschenrot-Spargel tot“. Also ab jetzt Gas geben – sind nur noch 5 Tage…!

Geschichte und Aberglaube
In China war vor 5000 Jahren Spargel unter anderem zur Anwendung gegen Husten, Blasenprobleme und Geschwüre bekannt. Zur Zeit der ägyptischen Pharaonen fand er Verwendung bei rheumatischen Beschwerden. Im Altertum setzten ihn Hippokrates und Dioskurides als harntreibendes Mittel und gegen Gelbsucht ein. Im Mittelalter wurde vorwiegend der Grüne Spargel in Klostergärten angebaut. Wegen seiner Form werden dem Spargel gerne aphrodisierende und potenzsteigernde Eigenschaften zugesprochen.

Inhaltstoffe
Steroidsaponine (Asparagoside), Aminosäuren wie Asparagin, Mineralien (vor allem Kalium), B-C- und E-Vitamine, Betacarotin, Folsäure

Anwendung
Als offizielles Arzneimittel gebräuchlich ist der Wurzelstock, der in Teemischungen und Fertigpräparaten zur Durchspülungstherapie bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und zur Vorbeugung von Nieren-und Harngrieß eingesetzt wird. Das Spargelgemüse und das Wasser, in dem die Spargel gekocht werden, weisen ebenfalls die harntreibende Wirkung auf. Aber Vorsicht: Die Aminosäure Asparaginsäure bewirkt ein Ausscheiden von Harnsäure. Essen Sie zu viel Spargel, können Harnsäurekristalle bei gichtanfälligen Personen zu kristallinen Ablagerungen in den Zehen und Fingern führen. Männer sind in dieser Beziehung übrigens stärker gefährdet. Vorsicht ist auch geboten bei nicht funktionstüchtiger Niere und Nierensteinen. Was Sie sich vielleicht schon immer einmal gefragt haben, ist, wie der typische Harngeruch nach einem Spargelessen zustande kommt: Der bildet sich durch ein Enzym aus schwefelhaltigen Verbindungen. Dieser Vorgang ist genetisch bedingt und findet sich bei etwa 40 Prozent der Bevölkerung. Diese schwefelhaltigen Verbindungen waren auch der Grund dafür, dass Spargel früher mit den Fingern gegessen wurde. Denn das silberhaltige oder nichtrostfreie Besteck lief an und verdarb den Geschmack.

Homöopathie
Asparagus officinalis (aus dem Wurzelstock) bei Nierensteinleiden und Herzschwäche.

Griechische Rezepte
Frischer Spargel aus Holland ist ab und zu bei Lidl erhältlich- oder man bekommt ihn von lieben Freunden aus Deutschland mitgebracht. Griechischen Spargel findet man in Griechenland kurioserweise kaum. Der wird z. Zt. auf allen Wochenmärkten günstig in Deutschland angeboten. Unsere Alternative: Wilder Spargel. Der wächst besonders viel auf dem Apokoronas, ist aber auch hier um Paleochora zu finden. Einfach sammeln (aufpassen, dass man dabei nicht verhaftet oder direkt erschossen wird….!), säubern, kurz kochen und zusammen mit selbstgemachtem Zitronenöl geniessen. Dazu passt ein trockener kretischer Landwein oder auch Retsina.

Spargel  mit Sauce Hollandaise schmeckt natürlich auch lecker. Hollandaise gibt es nicht auf Kreta, werden jetzt einige sagen. Stimmt, ist schwer zu finden. Deshalb unser Tipp: Entweder selber machen oder einfach bestellen bei Lebensmittel.de. Die liefern die feinsten Sachen bis 25kg schon für 9,90€ nach Griechenland.


streamplus.de

Mehr Lust auf leckeren grünen Spargel? Gute Tipps gibt´s hier. 

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace