Video: „Die Bärensuppe“, von Menschen für Menschen.

Projekt „Bärensuppe“: Eine Begegnung zwischen Elias Tsolakidis und Bilbo Calvez

Ohne es zu wissen, beschreitet Elias Tsolakidis mit großen Schritten den Weg einer Gesellschaft, die komplett ohne Geld und Finanzen auskommt. Nur ist dies nicht die Priorität seines Vorhabens. Ihm geht es in erster Linie darum, seinen Mitmenschen in Griechenland zu helfen. Ihm geht es um Gerechtigkeit und auch darum, absurde Situationen zu verändern. Elias begann im Jahre 2007, sich zu engagieren, um den Berg Olymp vor möglichen Waldbränden zu schützen. Er selber wohnt einen Steinwurf vom Olymp entfernt, in einer kleinen Stadt namens Katerini im Norden Griechenlands.

Die für diesen Anlass gegründete Bürgerinitiative „O Topos Mou“, zu deutsch „Mein Ort“, wurde über die Jahre immer aktiver. Jetzt, in der Zeit der Krise, ist dieses Projekt zunehmend wichtig für die Menschen, die am meisten unter der Krise leiden. Elias erzählt am Strand zunächst von der Entstehung, den Erfolgen und der Zukunft des Projektes, bevor er berichtet, wie freie Kooperation und geldlose Gesellschaft in der Praxis bei ihm funktioniert.

Das Gespräch wurde am 27. Oktober 2015 in Griechenland von KenFM aufgezeichnet.

Hier redet kein Politiker, hier redet und handelt ein Mensch: Elias Tsolakidis.

„Die Bärensuppe“

Die Suppe, der Topf, das Zusammenkommen an einer sozialen Feuerstelle ist dabei die Metapher für eine Gesellschaft, die wieder Empathie statt Ellbogen zum Ziel hat. In die Bärensuppe gibt man, was man will und kann. Herausnehmen darf man, was man braucht und möchte. Gezählt, verglichen oder bewertet wird nicht. Alle „essen“ von der gleichen Suppe, also soll sie schmecken und sie soll für alle ausreichend hergeben. Es geht um das Wiederentdecken des Urvertrauens und um das Erfahren, dass wir alle in unserem tiefsten Inneren miteinander verbunden sind, auch wenn wir es vergessen haben.

Und noch eine gute Nachricht: Elias besucht uns zum Lesefestival 2016 in Paleochora.


streamplus.de

Einladung zum Vortrag mit Diskussion:

„Zivilcourage und Selbstorganisation gegen die Not: die Bürgerinitiative O TOPOS MOU in Katerini/ Griechenland“

Referent: Elias Tsolakidis, Katerini

Einführung ins Thema: Gregor Kritidis

Im Anschluss Diskussion

5. Februar 2016, 17.30 Uhr
Verdi-Höfe, Goseriede 10, Hannover

Veranstalter: Griechenland -Solidarität- Hannover

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace