Apaki Salat – ein idealer Sommer-Snack.

Fleisch ist ein Stück Lebenskraft.

Apaki (Apahi: ohne Fett) ist eine typisch kretische Spezialität und gilt als eine Form der Fleischkonservierung für mageres Fleisch. Dabei wird das Fleisch in Streifen geschnitten, für einen Tag in Essig eingelegt, anschließend in aromatischen Kräutern geräuchert und in einer Lage aus Gewürzen eingerollt.

Fleisch im Rauch.
Guter Balsamico aus Tavronitis.

Nur so entwickelt es seinen typischen, leicht säuerlichen, aromatischen Geschmack.

Zutaten für den Salat (für 4 Personen):

80 gr Rucolablätter, frisch
80 gr Spinatblätter, frisch
120 gr Apaki (geräuchertes Schweinefleisch)
30 gr Olivenöl
40 gr Weißwein, trocken
20 gr Balsamico
50 gr kretischer Gravierakäse oder Gruyere, gerieben
20 gr Tomaten, gewürfelt
Salz, zum Abschmecken

Zubereitung:

Nehmt nur die frischen Salat- und Spinatblätter und entfernt die bräunlichen, falls vorhanden. Die Blätter unter fließendem Wasser putzen. Anschließend 10 Minuten ruhen lassen, damit das Wasser verdunsten kann. Danach erst die Blätter mit der Hand in kleine Stücken zupfen.

Das Apaki-Fleisch in 2 cm dünne Streifen schneiden und in einer Pfanne oder einem tiefen Bräter in Olivenöl sautieren. Ist das Fleisch gar, wird es mit Weißwein und Balsamico abgeschmeckt. Das Ganze noch ca. 2 Minuten weiter dünsten.

Findet man in jedem gut geführten Supermarket auf Kreta.

In der Zwischenzeit die Salat- und Spinatblätter auf einer Servierplatte auslegen und das Apaki darauf verteilen. Mit dem Bratensaft übergießen und den Käse darauf garnieren. Die Tomatenwürfel über die gesamte Platte streuen und den Salat sofort servieren.

Ein lecker-leichtes Sommergericht (schmeckt auch im Winter) – ein idealer Snack bei den derzeitigen Temperaturen.

Radio Kreta wünscht „kalí órexi“!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace