Schöner Wohnen auf Kreta.

So vielseitig wohnen Touristen auf Kreta

Kreta ist eine der beliebtesten Urlaubsinseln europäischer Touristen. Es locken eine vielseitige Kultur mit lebendigen Traditionen, die besondere Gastfreundlichkeit, fantastische Natur mit langen Traumstränden und malerischen Bergen und vieles mehr. Die meisten Urlauber übernachten auf der Insel in einem der riesigen Touristenhotels, denn bei solchen All-inclusive-Angeboten und einem vielseitigen Wellnessprogramm braucht man sich um wenig zu kümmern und kann in Ruhe ausspannen. Aber auch Besucher, die gern abseits des Massentourismus bleiben möchten, finden schöne Unterkünfte auf der Insel.

Ferienhäuser

Beliebte Übernachtungsmöglichkeit bilden Ferienhäuser oder Ferienwohnungen. Die Auswahl im Internet ist riesig: Sie reicht von der kleinen Privatwohnung über die romantische Finka bis hin zur luxuriösen Villa. Der Vorteil einer solchen Unterkunft liegt klar auf der Hand: Man hat seinen eigenen Bereich, meist einen luxuriösen Privatpool und muss sich nicht mit lästigen oder gar lauten Urlaubsgästen ärgern. Ferienwohnungen und -häuser werden von kommerziellen Anbietern sowie auch von Privatpersonen vermietet. Sie sind auch in den verschiedensten Regionen zu finden: In touristischen Städten, am Strand oder im abgelegenen Bergdörfern wie Anidri bei Paleochora.

Direkt am Meer liegt der Campingplatz von Paleochora.

Vor der Anmietung eines Hauses sollte man schauen, wo es sich befindet und wie die Anbindung ist. Es kommt durchaus häufig vor, dass entlegene Orte nur mit dem Mietwagen zu erreichen sind.

Luxushotels

Üppige Hotelanlagen, die viel Abwechslung, Entertainment und Komfort versprechen, liegen vorrangig im Norden der Insel. Besonders zwischen Chania und Iraklion findet man viele Hotels, die mit Meerblick und schönen Uferpromenaden werben. Doch auch andere Gegenden auf der Südseite werden zunehmend attraktiv für große Touristikanbieter. Zuletzt hat Tui ein Luxushotel in Koutsounari erworben, das auf 146.000 qm Land ein Luxusresort für 800 Gäste bieten soll.

Große Hotelanlagen mit vielen Menschen bedeuten dabei nicht zwangsläufig billige Massenabfertigung. Einige der Hotelanlagen auf Kreta – darunter beispielsweise das Corissia Princess am Strand von Georgioupolis im Westen der Insel – werden von den Besuchern mit höchsten Bewertungen ausgezeichnet. Gelobt wird vor allem die Gastfreundlichkeit gegenüber Touristen. Aber auch das Angebot – vom Essen bis zum Wellnessprogramm – scheint die Besuchermassen zufriedenzustellen.

Campingplätze

Ein Kontrast zu den Hotelanlagen mit ihrem allumfassenden Service bieten die Campingplätze auf der Insel. Die meisten befinden sich an den Küsten, aber auch in den bergigen Regionen findet man Campingunterkünfte. Wildes Campen auf Kreta ist in einigen Regionen allerdings weiterhin ein Problem. Obwohl es verboten ist, schlägt so mancher Einheimische oder Tourist sein Zelt schlicht dort auf, wo es ihm gerade gefällt. Viele sind einfach zu geizig, um die Stellplatzgebühren zu bezahlen. Dabei warten die meisten dafür vorgesehenen Plätze mit viel Luxus auf: WC, Dusche, Kochgelegenheit und Stromanschluss zählen bei fast allen Plätzen zur Grundausstattung. Manche verfügen über einen Pool oder liegen direkt am Meer. Viele Stellplätze sind ganzjährig geöffnet.

Bevor man sich aber auf Kreta in den Campingurlaub aufmacht, sollte man Informationen über die einzelnen Plätze einholen. Campingvereine oder entsprechende Onlineplattformen sind gute Anlaufstellen für einen ersten Eindruck. So weiß man genau, was der Campingplatz anbietet und mit welcher Ausstattung man eher nicht rechnen sollte.

Schöner Wohnen in Atsipopoulo: Ein Baumhaus auf Kreta.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *