Weintourismus in Griechenland.

Der Weintourismus in Griechenland.

Es mag merkwürdig klingen, wenn man vom einen Ende der Erde zum anderen reist, um einen guten Wein zu probieren. Aber der Weintourismus hat sich in den letzten Jahren zu einem dynamischen Teil der Welttourismusbranche weiterentwickelt. Es geht nicht nur um eine Tour zu einem Weingut, es geht inzwischen um ein umfassendes Reiseerlebnis.

Griechenland ist vielleicht den Weinliebhaber-Touristen noch nicht so gut bekannt, aber es gibt schon im Lande bemerkenswerte Weingüter, vor allem in Nord- und Mittel Griechenland, auf Kreta, auf den ägäischen Inseln, auf Peloponnes und in der Attika-Region.

Bis vor zwei Jahrzehnten waren die meisten von denen streng auf die Produktion von Wein konzentriert. Aber Jahr für Jahr, im Zusammenhang mit der Anerkennung der Qualität der griechischen Weine im Ausland – USA, Kanada, Australien – investieren immer mehr Weingüter in Griechenland in den technologischen Innovationen und im Bereich der ästhetischen Infrastruktur, um das Weinliebhaber-Publikum für sich zu gewinnen.

Obwohl es noch an einer gesamten nationalen Strategie im griechischen Weintourismus fehlt, mehren sich die Weinwinzer, die in diesem Bereich investieren, mit dem langfristigen Ziel, eine Position in einer der dynamischsten Teile der globalen Welttourismusindustrie zu behaupten.

Der Landwein-Tourismus auf Kreta.

Wird zunehmend beliebter. In den Bergdörfern Kretas sieht man immer mehr Mietwagen vor den kleinen, alten Kafenias stehen. Hier gibt es hausgemachten Landwein (der manchmal auch nach Sherry schmeckt) und immer häufiger auch Retsina. 

Wer von Weinverkostungen nichts hält, kann sich hier bei ein paar Happen Mezedes prima verköstigen. Ein guter Tipp ist das Kafenio „Zur alten Mühle“ in Plemeniana bei Kandanos.

Dort am Fluß unter den immergrünen Bäumen kann man den dunklen, schweren Rotwein geniessen. Einfach berauschend.

Oder vielleicht doch mal zu Katerina und Niko? Das Weingut Douloufakis in Dafnes.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *