3 Tipps, um sich Arbeit in der Küche zu sparen.

 Im Schnitt verbringt man ca. 6,5 Stunden pro Woche in der Küche. Damit diese Zeit nicht nur zur unangenehmen Pflicht wird, sondern auch Freude bereitet, benötigen Sie die passende Ausstattung, die Ihnen die Arbeit erleichtert. Erfahren Sie mehr über technologisch moderne Küchenarmaturen sowie das Zeitmanagement.

Die Küche ist das Herzstück des Hauses. Neben dem Design spielen auch weitere Faktoren wie die optimale Höhe der Arbeitsplatte, die passende Aufteilung der Schubladen, eine gut durchdachte Raumnutzung sowie eine Spüle mit einer Küchenarmatur eine besonders wichtige Rolle bei der Planung der Küche. Doch welche praktischen Tipps gibt es noch, um die Zeit in der Küche angenehmer zu machen?

Tipp: Effizientes Zeitmanagement

Alle nötigen Dinge im Voraus vorbereiten und auf Vorrat zubereiten. Kennen Sie auch das Gefühl, wenn man morgens aufsteht und keine Lust hat das Frühstück zuzubereiten und stattdessen lieber gleich frühstücken würde? Damit die Zubereitung der ersten Mahlzeit schneller erfolgt, müssen Sie nur ein paar Kleinigkeiten ändern.

Holen Sie bereits am Abend die Teetasse aus dem Regal und legen Sie den Teebeutel hinein, oder bereiten Sie alles vor, was Sie für die Zubereitung von Kaffee benötigen, falls Sie ein leidenschaftlicher Kaffeetrinker sind. Gießen Sie die benötigte Menge Wasser in den Wasserkocher und schalten Sie ihn morgens einfach ein.

Genauso können Sie bei der Zubereitung der Zutaten für Ihre Mahlzeit vorgehen. Und falls möglich, dann lohnt es sich Lebensmittel oder auch ganze Mahlzeiten auf Vorrat zuzubereiten. So können Sie besonders Zeit für die Zubereitung des Mittags- oder Abendessens sparen. 

Tipp: Berührungslose Technologien

Wohl jeder, der schon einmal gekocht hat, weiß, dass die Hände bei der Zubereitung von Essen schnell schmutzig werden. Wenn man dann auch noch den Teig knetet, dann möchte man nur ungern die eben polierte Küchenarmatur berühren und schmutzig machen. Doch die Hersteller von Sanitärartikeln denken bei der Entwicklung ihrer Produkte mit. 

Höchstwahrscheinlich kennen Sie bereits die berührungslosen Armaturen, auf die man häufig in Einkaufszentren trifft. Diesen Komfort kann man auch daheim haben. Sobald der Sensor eine Bewegung registriert, wird der Wasserzufluss geöffnet. So können Sie ohne Probleme Ihre Hände waschen, ohne dabei die Armatur verschmutzen zu müssen. Oftmals besitzen die hochwertigen Küchenarmaturen auch eine automatische Abschaltfunktion. 

Eine weitere Möglichkeit, die Hände auf diese Weise zu waschen, bieten die Küchenarmaturen von GROHE mit der innovativen EasyTouch®-Funktion. Berühren Sie einfach mit Ihrem Handgelenk, dem Unterarm oder dem Ellbogen die Armatur und schon wird der Wasserfluss geöffnet. Auf diese Weise waschen Sie absolut hygienisch die Hände, weil hierbei keine Bakterien auf die Armatur übertragen werden.

Tipp: Sprudelndes oder kochendes heißes Wasser direkt aus der Küchenarmatur

Es ist nicht nur lästig und anstrengend Wasser in PET-Flaschen vom Supermarkt nach Hause zu schleppen, sondern schadet auch der Umwelt und ist relativ teuer. Dem können Sie mit einer intelligenten Küchenarmatur entgegenwirken. Die GROHE Blue Küchenarmaturen liefern direkt aus dem Wasserhahn stilles, leicht sprudelndes oder sprudelndes Wasser. Sie können auch den Grad der Kühlung mit einem einfachen Regler einstellen. Nachdem Sie diese Technologie einmal ausprobiert haben, werden Sie sich garantiert fragen, warum es solche Küchenarmaturen nicht schon viel früher gab.

Und für alle, die nur ungern darauf warten, bis der Wasserkocher das Wasser auf die Temperatur erwärmt hat, um sich endlich den Tee zubereiten zu können, gibt es die Küchenarmaturen GROHE Red. Diese liefern auf Knopfdruck bis zu 6 Liter kochend heißes Wasser mit einer Wassertemperatur von 100 °C. Und dank der Kindersicherung müssen Sie sich auch keine Sorgen machen, dass sich Ihre Kinder verbrühen.

Lohnt sich die Investition?

Auf den ersten Blick scheinen die Investitionen etwas höher erscheinen, aber auf langfristige Sicht lohnt sich die Investition in intelligente Küchenarmaturen auf jeden Fall. Und dies schon alleine aufgrund der Zeitersparnis und dem Komfort beim Arbeiten in der Küche.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.