600 Mio – Eine Luxusanlage bei Elounda.

In Kürze wird die Baugenehmigung erteilt. Es geht voran auf Kreta.

Die russische Mirum Hellas Grupe hat 2018 17 luxuriöse Villen von 400-450 qm gebaut. Alle wurden bereits an Ausländer verkauft zum Preis von 2 Millionen bis 11 Millionen Euro.

Das Unternehmen plant außerdem den Bau von mehr als 340 Ferienhäusern in 2020, die zu erschwinglichen Preisen zwischen 250.000 und 2 Millionen Euro verkauft werden sollen.

Luxus geht immer.

Im Mittelpunkt des Projekts steht das Fünf-Sterne-Hotel mit 200 Betten und eigenem Yachthafen mit 65 Liegeplätzen.

In den letzten zwei Jahren wurden auf Kreta 11 Fünf-Sterne-Hotels und 33 Vier-Sterne-Hotels gebaut.

Mehr Info: Noch mehr Luxushotels auf Kreta.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

2 Kommentare

  1. Es ist für uns bisher wichtig gewesen auf Kreta weitgehend eine unberührte Natur vorzufinden. Natürlich möchten auch die Bewohner Kretas vom „großen Kuchen“ ein Stück abhaben, aber vorausschauend und verträglich mit der Natur – das ist doch das was Kreta ausmacht. Soll Kreta etwa ein zweites Santorini werden? Warum finden sich keine Kreter als Investoren? Auch kleinere Investitionen führen zu mehr Wohlstand.

  2. @ Kretafans

    Moin, du sprichst mir aus dem Herzen. Genau das hab ich auch gedacht, einige Ecken von Kreta entwickeln sich immer mehr zu einem zweiten Santorini……

    Die Regionalregierung von Kreta tut auch alles dafür, daß Kreta immer mehr zum Laufsteg der „Schönen und Reichen“ wird.

    Ich beobachte leider in den letzten Jahren eine negative Tourismus-Entwicklung auf Kreta. Besonders durch die vielen neuen 5 Sterne Hotels und Luxus-Resorts die gebaut worden. Etliche 5 Sterne Hotels und Luxus-Resorts sind noch in Planung und zum Teil schon genehmigt, in Koutsounari, in Triópetra, in Elounda, Kap Sidero, in der Gemeinde Agios Nikolaos, an der Bucht von Faneromeni im Nordwesten von Sitia und ein 5 Sterne Casino-Resort auf der ehemaligen amerikanischen Militärbasis in der Nähe von Gournes …..

    Ich bin der Meinung, daß die Obergrenze für Touristen auf Kreta schon längst erreicht bzw. überschritten ist, und Kreta nicht mehr Touristen und neue 5 Sterne Hotels und Luxus-Resorts verträgt. Statt auf höhere Touristenzahlen und all-inclusive Massentourismus sollte die Regionalregierung von Kreta auf einen sanften nachhaltigen ökologischen Tourismus setzen.

    Ta Leme, kv

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *