Frappe, Freddo Espresso oder Freddo Cappuccino? Alles kalter Kaffee.

Frappé

Der ursprüngliche Eiskaffee in Griechenland ist ein Frappé, der aus Instantkaffee (Nescafe), Wasser, Zucker und Kondensmilch hergestellt wird. Versehentlich von einem Nescafe-Vertreter namens Dimitris Vakondios im Jahr 1957 in Thessaloniki erfunden.

Ein Frappé ist im Grunde ein Kaffeegetränk, das geschüttelt/geshakert und in drei Süßgraden erhältlich ist, die durch die Menge des zugesetzten Zuckers bestimmt werden. Dies sind: Glykós süß), das sind 2 Teelöffel Kaffee und 4 Teelöffel Zucker; Métrios (medium), 2 Teelöffel Kaffee und 2 Teelöffel Zucker; und Skétos( plain“, 2 Teelöffel Kaffee und kein Zucker.

Alle Sorten können mit oder ohne Kondensmilch serviert werden. Manchmal wird ein Frappé auch ohne Wasser serviert und stattdessen wird nur Milch verwendet.

Freddo Espresso

Die neueste Modeerscheinung in der griechischen Kaffeeszene ist der Freddo, der als Espresso oder Cappuccino erhältlich ist. Ein Freddo Espresso ist im Grunde eine Tasse Espresso, der heiß in einen Metallbehälter gegossen wird.

Es wird dann mit einem elektrischen Mixer mit ein paar Eiswürfeln gemischt und während des Mischvorgangs wird auch Zucker hinzugefügt. Der Temperaturkontrast zwischen heiß und kalt ist es, der beim Mischen den charakteristischen Schaum erzeugt.

Freddo Cappuccino

Der Freddo Cappuccino ist so ähnlich wie ein Freddo Espresso mit einem schönen cremigen Schaum, der darüber liegt. Wenn Sie also Milch in Ihrem Kaffee bevorzugen, ist dieser ideal. Sein Schaum entsteht, indem man ein paar Eiswürfel in ein Glas gibt und so viel Kondensmilch hineingießt, dass die Eiswürfel bedeckt sind. Mit einem Handmixer oder Mixer wird aufgeschäumt, bis es wirklich leicht und locker ist.


Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace