Nachhaltiges und sicheres Reisen – so geht’s.

Wer als Deutscher ins Ausland reist, möchte dies vielleicht so umweltgerecht, sicher und nachhaltig wie möglich tun. Dieser Artikel zeigt dir, was du daher vor und während deiner Reise beachten solltest.

Anreise

Internationale Reisen boomen und haben nur durch die Covid-Pandemie einen Dämpfer erfahren. Von 2000 bis 2015 hatte sich die Zahl der reisenden Menschen fast verdoppelt – auf fast 1,2 Milliarden. Die Reise- und Tourismusbranche macht bis zu 10,2 % des weltweiten BIP (Bruttoinlandsprodukt) aus. All diese Reisen sind jedoch mit enormen ökologischen und sozialen Kosten verbunden.

Wenn du dich als Deutscher entscheidest, in Griechenland zu leben und Wert auf Nachhaltigkeit legst, stellt schon die Anreise eine Herausforderung dar. Die Reise mit dem Flugzeug ist die schnellste und oftmals bequemste Art der Fortbewegung in weiter entfernte Länder. Doch gleichzeitig ist es die ökologisch unsinnigste. 

Es gibt Möglichkeiten, den CO₂-Fußabdruck, den dein Flug verursacht, zu kompensieren. Das Geld, das du auf solchen Seiten zahlst, investiert der Anbieter in verschiedene nachhaltige Projekte. 

Alternativ kannst du auch das Auto wählen, um nach Griechenland zu gelangen. Ganz ohne CO₂-Fußabdruck kommst du auch dabei nicht aus, jedoch ist er nicht so tiefgreifend wie beim Fliegen. Nachteile sind die deutlich längere Anreisezeit und möglicherweise Beschränkungen an den Grenzen durch die Pandemie.

Aufenthalt im Hotel

Wenn du endlich in Griechenland angekommen bist und (zeitweise) in einem Hotel übernachtest, solltest du ebenfalls ein paar Dinge berücksichtigen:

  • Vermeide, dass das Hotel täglich deine Handtücher waschen muss, indem du diese nach der Benutzung wieder aufhängst. Schließlich wäschst du zu Hause auch nicht täglich dein Duschhandtuch. 
  • Nimm deine eigenen Hygieneartikel mit, um nicht auf die im Hotel angewiesen zu sein. Denn diese werden meist in winzig kleinen Flaschen bereitgestellt, was für zusätzlichen Müll sorgt. 
  • Reduziere deinen Wasserverbrauch. Das gilt auch dann, wenn du eine eigene Wohnung oder ein eigenes Haus in Griechenland hast. Vor allem wenn du in einer trockenen Region lebst, ist jeder Tropfen Wasser wertvoll. Anders als in Deutschland ist Süßwasser in Griechenland ein knapperes Gut.

(Cyber-)Sicherheit

Sicherheit hat nicht unbedingt etwas mit Nachhaltigkeit zu tun, ist aber ein wichtiger Aspekt, wenn du reist. Erkundige dich vor deiner Reise, ob für das Land eine Reisewarnung vom Auswärtigen Amt vorliegt (in Griechenland nur bedingt gültig). Dazu zählen auch mögliche Impfungen gegen Krankheiten. 

Wenn du ins Ausland ziehst, nimmst du auch dein Online-Leben automatisch mit. Vergiss dabei nicht deine Cybersicherheit. Wenn du bereits in Deutschland bestens aufgestellt warst: Perfekt! Wenn nicht, dann solltest du Wert auf eine gewisse Grundausstattung legen. Dazu gehört ein Antiviren-Programm, eine (aktive) Firewall und ein gesundes Maß an Vorsicht. 

Vor allem, wenn du anfangs noch auf öffentliche WLAN-Netzwerke angewiesen bist, solltest du deine Daten mit einem VPN (virtuelles privates Netzwerk) schützen, denn dadurch sendest du deine Daten verschlüsselt an einen VPN-Server. Hackern ist es damit nahezu unmöglich, deine Information zu stehlen. Du kannst oftmals ein VPN gratis testen.

Sprache

Wenn du planst, längere Zeit in einem Land zu leben, dann versuche, ein wenig von der Sprache zu lernen. Anfangs solltest du zumindest fähig sein, Brötchen auf Griechisch zu kaufen. 

Außerdem ist es ein guter Weg, mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen, wenn du bereits einige Worte ihrer Sprache beherrschst. Gehe nicht davon aus, dass jeder im Land automatisch Deutsch oder Englisch spricht. Wenn du Hilfe benötigst, lade dir eine Sprach-App auf dein Smartphone herunter. In diesem Bereich gibt es inzwischen sehr brauchbare Anwendungen.

Die Sprache des Landes zu sprechen zeigt den Menschen dort zudem, dass du dich für ihre Kultur interessierst und diese achtest.

Kleidung

Durch deine Kleidung kannst du ebenfalls Respekt vor der Kultur zeigen. In Griechenland mag das nur bedingt gelten, da die Kultur westlich geprägt ist. Aber beispielsweise in stark muslimisch geprägten Ländern zeugt es von Achtung, sich auf eine gewisse Weise zu kleiden und zum Beispiel als Frau nicht zu viel Haut zu zeigen.

Natur

In anderen Ländern gibt es oft andere Tiere oder Pflanzen, die bei uns nicht leben beziehungsweise vorkommen – höchstens vielleicht im Zoo oder in botanischen Gärten. Halte ausreichend Abstand und begegne diesen Tieren mit dem nötigen Respekt. Wenn du mit einheimischen Tieren interagieren möchtest, suche dir in der Nähe eine Tierauffangstation. Dort hast du die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung für Tiere in Not zu leisten und unter Aufsicht und Anleitung mit ihnen zu interagieren. Pflücke keine unbekannten Pflanzen, auch diese können unter Naturschutz stehen. Gehe hierfür lieber in ein Geschäft.

Alles startklar für die Reise? Nachhaltig, sicher und ökologisch korrekt zu reisen ist möglich, wenn du dich bewusst dafür entscheidest. Schon kleine Gesten oder Handlungen können dazu beitragen, deinen Aufenthalt im Ausland positiv zu beeinflussen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.