So wird die Reise nach Kreta zum vollen Erfolg.

Griechische Mythologie hautnah: So wird die Reise nach Kreta zum vollen Erfolg.

Gute Nachrichten für alle, die wegen Corona nicht wie sonst in den Urlaub fahren konnten: Griechenland will den Tourismus ab dem 14. Mai wieder hochfahren. Ins Land darf dann jeder, der geimpft ist, Antikörper oder einen negativen Test besitzt. Kreta gilt als das beliebteste europäische Reiseziel der Deutschen für den Sommer 2021. Die griechische Insel bietet Kultur, hervorragendes Essen und wunderbare Wanderrouten. Damit die Reise erfolgreich wird, sollten jedoch einige Dinge geplant sein, wie die Anreise, die Unterkunft und das richtige Gepäck. 

Mehr als nur Strandurlaub

Griechische Inseln sind pure Magie. Von Mykonos über Santorini bis nach Kreta ist jede ein Traumziel und bietet viel zum Erleben. Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie auf Kreta nur Ihre Zeit am Strand verbringen können, denken Sie noch einmal darüber nach! 

Kreta ist die größte griechische Insel und jede ihrer vier Regionen hat zahlreiche sehenswerte Orte zu bieten. Sicherlich gibt es dort auch traumhafte Strände, aber eben auch Städte, charmante kleine Dörfer, historische Sehenswürdigkeiten und Naturlandschaften zu erkunden.

In der Nebensaison auf Kreta gibt es immer noch wunderbare Dinge zu tun. Sie können beispielsweise im Frühling Kreta in voller Blüte bewundern oder im November die Oliven- und Granatapfelernte genießen. Bereiten Sie sich darauf vor, viel Olivenöl zu sehen. Es heißt, dass es auf Kreta 30 Millionen Olivenbäume gibt.


Mehr Freiheit mit einem Mietwagen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um sich auf Kreta fortzubewegen. Wenn Sie mit organisierten Touren dorthin fahren, müssen Sie sich natürlich keine Gedanken über die Transportmittel machen. Wenn Sie jedoch eine eigene Reise planen und die Insel frei erkunden möchten, gibt es zwei Möglichkeiten: Mit regelmäßig fahrenden Bussen können Sie die Insel von Nord nach Süd erkunden. Es gibt auch einige lokale Busse für kleinere Gebiete. 

Wenn Sie jedoch mehr Freiheit wünschen und unabhängig reisen möchten (und genügend Platz für so viel Gepäck haben möchten, wie Sie möchten), können Sie sich überlegen, ein Auto auf Kreta zu mieten. Die Entfernungen auf Kreta sind allerdings groß – planen Sie also nicht damit, in sehr kurzer Zeit viel zu sehen. Damit Ihnen unterwegs nicht der Saft ausgeht und sie fleißig weiter Bilder machen können, sollten Sie auf jeden Fall geladene AAA-Akkus einstecken haben – denn nicht jeder Mietwagen bietet die Möglichkeit, technische Geräte via Adapter im Zigarettenanzünder oder USB-Anschluss zu laden.

Haupt- oder Nebensaison?

Bei schönem Wetter ist die beste Reisezeit für Kreta von Mai bis Juni und von Mitte August bis September. Das Wetter ist heiß – aber nicht zu heiß. Im Juli und in der ersten Augusthälfte sind die Temperaturen allerdings sehr hoch, sodass ein Reisen außerhalb schattiger Plätze schnell anstrengend wird.

In Bezug auf das Budget ist es offensichtlich billiger, außerhalb der Saison zu fahren. Dies bedeutet Oktober und November oder sogar April. Auf Kreta ist es nicht sehr kalt und Sie erhalten günstigere Unterkünfte. Außerdem gibt es weniger Touristen, was bedeutet, dass überall weniger Menschenmassen unterwegs sind. Außerdem sollten immer Trinkgeld geben. Auch die Vorspeisen, die Sie auf den Tisch gestellt bekommen, sind nicht immer kostenlos. In Restaurants erhalten Sie jedoch möglicherweise kostenloses Obst oder Desserts.
Egal, wann Sie reisen, sollten Sie auf eines nicht verzichten: Wenn Sie mit den Einheimischen interagieren, erfahren Sie viel über die Geschichte und Mythologie Kretas und erhalten Empfehlungen zu den besten Sehenswürdigkeiten in einem bestimmten Gebiet!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.