Super-Blutmond: Die Mondfinsternis im Januar 2019.

Am 21. Januar 2019 findet die  totale Mondfinsternis statt.

Im Januar 2019 können wir direkt ein besonderes Himmelsphänomen bestaunen: Der Mond wird aufgrund einer Mondfinsternis wieder als Super-Blutmond rot vom Himmel leuchten. Für den Menschen war der Mond schon immer eine Faszination – vor allem, wenn er so dramatisch daherkommt, wie es uns demnächst erwartet.

Globales Ereignis: Totale Mondfinsternis

Lokales Ereignis: Totale Mondfinsternis in Chania

Der Blutmond in Chania.

Beginnt: 21.Jan 2019, 04:10

Max: 21.Jan 2019, 06:41

Endet:  21.Jan 2019, 07:43

Der Blutmond – Wie sieht eine totale Mondfinsternis aus?

Obwohl der Mond während der Totalität – also der vollständigen Verfinsterung – keinem direkten Sonnenlicht ausgesetzt ist, kann man ihn im Normalfall trotzdem am Nachthimmel erkennen.

Der Grund: Einige Sonnenstrahlen werden von der Erdatmosphäre auf die Mondoberfläche umgelenkt. Dabei werden manche Bestandteile des Lichtes herausgefiltert, sodass der Mond während der Totalität oft rot eingefärbt ist. Staub und Wolken in der Erdatmosphäre können jedoch die Farbe ändern. Dann färbt sich der Mond wahlweise dunkelgelb, orange oder braun.

Nimmt er eine rote Farbe an, wird die Finsternis im Volksmund auch als Blutmond bezeichnet.

Die maximale Dauer einer totalen Mondfinsternis beträgt übrigens 106 Minuten. Am 27. Juli 2018 dauerte die „totale Mondfinsternis“ 103 Minuten. Der Blutmond am 21. Januar wird weniger lange dauern. Der nächste Blutmond wird erst wieder am 16. Juli zu sehen sein – der nächste Super-Blutmond erst im Jahr 2037.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *