Vermisstenfall Kamares – Der Gesuchte wurde tot aufgefunden.

Liebes Radio-Team:

im Namen meiner Familie bitte ich sehr dringlich um Hilfe und Unterstützung im Fall meines seit Sa, 3.9.2022 vermissten Bruders Dr. Michael Kanz. Er war am Freitag um die Kamares Höhle herum unterwegs und verirrte sich. Ich sende anbei auch ein Foto von ihm. Als Kontakt gebe ich die Adresse des Leiters der Rechtsabteilung Dt. Botschaft Athen an, Günter Löffler, der mit dem Fall vertraut und befasst ist.

Untenstehend der Text.

Im Namen meiner Familie bitte ich Euch sehr dringlich um Hilfe und Unterstützung im Fall meines seit Sa, 4.9.2022 vermissten Bruders Michael Kanz (53 Jahre alt). Er war ab Freitagmittag um die Kamares Höhle herum unterwegs und verirrte sich offensichtlich, wie er telefonisch mitteilte. Als es dunkel wurde, entschloss er sich, im Freien zu übernachten und am nächsten Morgen weiter nach dem richtigen Weg zu suchen.

Gegen 4:40 Uhr am Samstagmorgen meldete er sich kurz und teilte mit, dass er sich nun auf den Weg mache. Das Akku seines Handys war da bereits halb leer. Wir haben seither kein Lebenszeichen mehr von ihm erhalten. Wenn Ihr selbst in dem Gebiet wandern gehen wollt in den nächsten Tagen oder andere Menschen kennt, die dort eine Wanderung unternehmen werden, macht Sie bitte auf diesen Vermisstenfall aufmerksam. Vielleicht ist er verletzt und benötigt dringend Hilfe. Er spricht neben seiner Muttersprache Deutsch auch sehr gut griechisch und englisch.

Solltet Ihr ihn gesehen haben oder Informationen haben, die in diesem Zusammenhang wichtig sein könnten, wendet Euch bitte an den Bereitschaftsdienst der Deutschen Botschaft in Athen ( Mobil: 0030 / 693 – 23 381 53 Hans-Günter Löffler) oder Deutsche Botschaft Heraklion (Frau Eleni), Tel. 0030 6940 188 921. Bitte verbreitet diese Info gerne auch via Facebook, Instagram etc., wenn Ihr meint, dass dies helfen könnte. 

Wir danken Euch herzlich für Eure Unterstützung
Christa (Mutter), Christine  (Schwester), Gerd (Bruder), 

Michael Kanz

Das sagt die griechische Presse: Warum hat er nicht die 112 kontaktiert?  Er rief seine Familie in Deutschland an

Dass der Tourist nicht die Notrufnummer 112 kontaktierte, die sofort die Suchmaschine mobilisiert hätte, wirft noch viele Fragen auf.

 

Aktuelles Update: 08.09.22

Wie uns mitgeteilt wurde, hat der Polizeidirektor von Heraklion den Befehl erteilt, die Suche nach Michael ab heute (8.9.2022) einzustellen.

Michael ist ein sehr kluger, sehr bedächtiger, wirklich äußerst vorsichtiger Mensch. Er war in der Vergangenheit bereits 3x an der Kamares Höhle, und er hat am Freitag gegen 20:13 Uhr Uhr seinem besten Freund noch einen Screenshot von Google Maps geschickt und sagte, er wisse nun, wie er weiter gehen wolle. Den langen Weg nach Kamares von über 44 km wollte er offenbar nicht nehmen, denn er hatte Termine. Zu diesem Zeitpunkt befand er sich offenbar oberhalb der Höhle. Anhand des Screenshots kann man auch sehen, dass die Batterie seines Telefons nurmehr 50% aufgeladen war.

Das Telefon wurde inzwischen via Dt. Telekom geortet und die Auswertung hat ergeben, dass er am selben Tag, Samstag, 3.9., kurz nach 10 Uhr, im Dasos Rouvas Wald eingeloggt war. Das bedeutet, er war in ca. 6 Std. dorthin gelaufen. Dann war der Akku des Telefons wohl leer. Oder er hat es verloren.

Oder es muss dort etwas passiert sein, denn Michael hatte Termine und ist ein äußerst zuverlässiger und bedächtiger Mensch.

Wir bitten Euch dringend um Hilfe: Wir müssen alles tun, damit die Suche fortgesetzt wird. Dies wird offenbar nur dann geschehen, wenn es neue Aussagen, Spuren, Hinweise gibt. Wenn Ihr selbst in dem Gebiet wandern gehen wollt in den nächsten Tagen oder andere Menschen kennt, die dort eine Wanderung unternehmen werden, macht Sie bitte auf diesen Vermisstenfall aufmerksam. Vielleicht ist er verletzt und benötigt dringend Hilfe. Er spricht neben seiner Muttersprache Deutsch auch sehr gut griechisch und englisch. Solltet Ihr ihn gesehen haben oder Informationen haben, die in diesem Zusammenhang wichtig sein könnten, wendet Euch bitte an den Bereitschaftsdienst des Deutschen Konsulats in Heraklion (Frau Eleni), Tel. 0030 6940 188 921 oder die Polizeistation in Faistos.
Bitte verbreitet diese Info gerne auch weiter via Facebook, Instagram etc., wenn Ihr meint, dass dies helfen könnte.

Herzlichen Dank für Eure Hilfe
Christine (Schwester), Gerd (Bruder), Christa (Mutter, 80 Jahre alt)

Michael Kanz

Update in English:
We have been informed that the Heraklion Police Director has given the order to stop the search for Michael from today.
Michael is a very smart, very thoughtful and careful person. He has been to Kamares Cave 3 times in the past and he sent his best friend a screenshot from Google Maps around 20:13 pm on Friday and said he now knows how to walk. Apparently he didn’t want to take the long 44 km trip to Kamares because he had appointments. At this point he was apparently above the cave. From the screenshot, you can also see that his phone’s battery was only 50% charged.
The phone has now been located via German Telekom and the evaluation has shown that he was logged into the Dasos Rouvas forest on the same day, Saturday, September 3, shortly after 10 a.m. That means he walked there in about 6 hours. Then the battery of the phone was probably empty. Or he lost it.
Or something must have happened there, because Michael had appointments and is an extremely reliable and thoughtful person.
We urgently ask for your help: we must do everything we can to continue the search. Apparently, the police can only continue the search if there are new statements, clues, information, messages. If you want to go hiking in the area yourself in the next few days or know other people who will be hiking there, please draw your attention to this missing person case. Maybe he’s injured and needs urgent help. In addition to his mother tongue German, he also speaks Greek and English very well. If you have seen him or have any references and information that could be important in this context, please contact the German Consulate in Heraklion (Ms. Eleni), Tel. 0030 6940 188 921 or any police station (Tel. 100, 171, 112)

Thank you very much for your help
Christine (sister), Gerd (brother), Christa (mother, 80)

Ópos pliroforithíkame, o Astynomikós Diefthyntís Irakleíou édose entolí na stamatísoun oi érevnes gia ton entopismó tou Michaíl apó símera (8.9.2022).
O Michael eínai énas polý éxypnos, polý stochastikós, pragmatiká polý prosektikós ánthropos. Échei páei sto Spílaio Kamáres 3 forés sto parelthón kai ésteile ston kalýtero fílo tou éna stigmiótypo apó tous Chártes Google gýro stis 20:13 tin Paraskeví kai eípe óti tóra xérei pós na prochorísei. Profanós den íthele na párei ti megáli diadromí méchri tis Kamáres ton 44 chiliométron, giatí eíche rantevoú. Se aftó to simeío ítan profanós páno apó ti spiliá. Apó to stigmiótypo othónis, boreíte epísis na deíte óti i bataría tou tilefónou tou ítan fortisméni móno katá 50%.
To tiléfono entopístike pléon méso tis German Telekom kai i axiológisi édeixe óti eíche syndetheí sto dásos tou Dásou Rouvá tin ídia méra, Sávvato 3 Septemvríou, lígo metá tis 10 to proí. Aftó simaínei óti perpátise ekeí se perípou 6 óres. Tóte mállon i bataría tou tilefónou ítan ádeia. Í to échase.
Í káti prépei na synévi ekeí, giatí o Máikl eíche rantevoú kai eínai éna exairetiká axiópisto kai stochastikó átomo.
Zitáme epeigóntos ti voítheiá sas: prépei na kánoume ó,ti boroúme gia na synechísoume tin anazítisi. Profanós aftó tha symveí móno eán ypárxoun nées dilóseis, íchni, endeíxeis. Eán thélete na kánete pezoporía stin periochí tis epómenes méres í na gnorízete álla átoma pou tha kánoun pezoporía ekeí, parakaloúme na epistísete tin prosochí sas se aftí tin ypóthesi agnooúmenou. Ísos eínai travmatisménos kai chreiázetai epeígousa voítheia. Ektós apó ti mitrikí tou glóssa ta germaniká, miláei epísis polý kalá elliniká kai angliká. Eán ton échete dei í échete pliroforíes pou tha boroúsan na eínai simantikés se aftó to plaísio, epikoinoníste me tin efimería tou Germanikoú Proxeneíou Irakleíou (ka Eléni), til. 0030 6940 188 921 í me to astynomikó tmíma sti Faistó.
Mi distásete na diadósete aftés tis pliroforíes peraitéro méso Facebook, Instagram k.lp. eán pistévete óti aftó tha boroúse na voithísei.

Sas efcharistó polý gia ti voítheiá sas
Christine (adelfí), Gerd (adelfós), Christa (mitéra, 80 etón)

Aktuelles Update 09.09.22

Könnt Ihr bitte folgendes Update (inkl. Foto)  ins Netz stellen:

Die Suche geht weiter. Viele, viele  Menschen sind informiert, halten die Augen offen und suchen mit. Es suchen nun u.a. die örtliche Polizei, Freiwillige aus dem Dorf und auch die Hirten im Gebirge nach Michael, Touristen gehen extra auf Wegen wandern, die Michael eingeschlagen haben könnte. Wir sind überwältigt von der riesigen Hilfsbereitschaft auf Kreta und unglaublich dankbar dafür. 

Natürlich fragen sich viele Menschen, warum er nicht die 112 angerufen hat. Wir können uns das nur so erklären, dass sehr plötzlich etwas passiert ist. Jeder kleinste Hinweis kann nun lebensrettend sein. 

Wenn Ihr selbst in dem Gebiet wandern gehen wollt in den nächsten Tagen oder andere Menschen kennt, die dort eine Wanderung unternehmen werden, macht Sie bitte auf diesen Vermisstenfall aufmerksam. Vielleicht ist er verletzt und benötigt dringend Hilfe. Michael spricht neben seiner Muttersprache Deutsch auch sehr gut griechisch und englisch. Solltet Ihr ihn gesehen haben oder Informationen haben, die in diesem Zusammenhang wichtig sein könnten, wendet Euch bitte an den Bereitschaftsdienst des Deutschen Konsulats in Heraklion Tel. 0030 281 02262288, die Polizeistation in Faistos, Mires  Tel. 0030 2892 022222 oder jede andere Polizeidiensstelle (100, 171, 112) 

Bitte verbreitet diese Info gerne auch weiter via Facebook, Instagram etc., wenn Ihr meint, dass das helfen könnte. Herzlichen Dank für Eure Hilfe. 

Christine (Schwester), Gerd (Bruder), Christa (Mutter)

 – für die ganze Familie und alle Freunde von Michael

The search continues. Many, many people are informed, keep their eyes open and are looking. The local police, volunteers from the village and also the shepherds in the mountains, among others, are now looking for Michael, tourists go hiking on paths that Michael could have taken. We are overwhelmed by the huge willingness to help on Crete and incredibly grateful for it.

Of course, many people wonder why he didn’t call 112. The only way we can explain it is that something happened very suddenly. Every little hint can now be life-saving.

If you want to go hiking in the area yourself in the next few days or know other people who will be hiking there, please draw your attention to this missing person case. Maybe Michael is injured and needs urgent help. In addition to his mother tongue German, Michael also speaks Greek and English very well. If you have seen him or have information that could be important in this context, please contact the service of the German Consulate in Heraklion Tel. 0030 281 02262288, the police station in Faistos, Mires Tel. 0030 2892 022222 or any other police station (100, 171, 112)

Please feel free to spread this information further via Facebook, Instagram etc. if you think it could help. Thank you very much for your help.

Christine (sister), Gerd (brother), Christa (mother)

– for the whole family and Michael’s friends

I anazítisi synechízetai. Polýs kósmos enimerónetai, échei ta mátia tou anoichtá kai koitázei. I topikí astynomía, ethelontés apó to chorió allá kai oi voskoí sta vouná, metaxý állon, anazitoún tóra ton Michaíl, tourístes kánoun pezoporía se monopátia pou tha boroúse na eíche párei o Michaíl. Eímaste synklonisménoi apó tin terástia prothymía na voithísoume stin Kríti kai eímaste apístefta evgnómones gia aftín.

Fysiká, polloí anarotioúntai giatí den kálese to 112. O mónos trópos pou boroúme na to exigísoume eínai óti káti synévi polý xafniká. Káthe mikrí ypódeixi boreí tóra na eínai sotíria.

Eán thélete na kánete pezoporía stin periochí tis epómenes méres í na gnorízete álla átoma pou tha kánoun pezoporía ekeí, parakaloúme na epistísete tin prosochí sas se aftí tin ypóthesi agnooúmenou. Ísos eínai travmatisménos kai chreiázetai epeígousa voítheia. Ektós apó ti mitrikí tou glóssa ta germaniká, o Michaíl miláei epísis polý kalá elliniká kai angliká. Eán ton échete dei í échete pliroforíes pou tha boroúsan na eínai simantikés sto plaísio aftó, epikoinoníste me tin efimería tou Germanikoú Proxeneíou sto Irákleio til. 0030 281 02262288, to astynomikó tmíma Faistoú, Moíres til. 0030 2892 022222 í opoiodípote állo astynomikó tmíma (100, 171, 112)

Mi distásete na diadósete aftés tis pliroforíes peraitéro méso Facebook, Instagram k.lp. eán pistévete óti tha boroúse na voithísei. Sas efcharistó polý gia ti voítheiá sas.

Christine (adelfí), Gerd (adelfós), Christa (mitéra)

 – gia óli tin oikogéneia kai ólous tous fílous tou Michael

Michael Kanz.

Update 13.09.2022.

Die Familie des 53-jährigen deutschen Bergsteigers, dessen Spuren sich vor zehn Tagen in der Kamaraikos-Höhle am Südhang des Psiloritis verloren haben, gibt die Hoffnung und die Bemühungen nicht auf.

Die Suche nach dem Anwalt aus Deutschland wird intensiv mit privaten Mitteln und von seiner Familie angeheuerten Spürhunden fortgesetzt, nachdem eine umfangreiche sechstägige Operation der örtlichen Behörden vergeblich endete.

Update 14.09.2022.

Sein Bruder und seine Mutter waren auf Kreta, um Beweise für die Wiederaufnahme der Ermittlungen zu finden.

In stiller Verzweiflung fanden sich seine Mutter und sein Bruder im Waldgebiet von Rouva wieder und suchten nach Antworten auf die unerbittlichen Fragen über den Weg, den der unglückliche Bergsteiger eingeschlagen zu haben scheint.

Update 15.09.2022.

Wir möchten die Presse bitten, sich für Informationen an das Deutsche Konsulat zu wenden und von Medienanfragen an die Familie abzusehen, da diese alle Kraft und Zeit für die Weitersuche benötigt. Bitte wenden Sie sich an das Deutsche Konsulat für Informationen: Tel. 0030 281 02262288
We would like to ask the press to contact the German consulate for information and to refrain from media inquiries to the family, as they need all the strength and time to continue the search. Please contact the German consulate for information Tel. 0030 281 02262288.

 

Update 22.09.22. Michael Kanz ist tot.

Eine Leiche ist in einem unzugänglichen Gebiet in der Nähe von Zaros gefunden worden.

Die Informationen besagen, dass eine Gruppe von Wanderern, die aus Deutschland angereist waren, um die Suche fortzusetzen, die Leiche gefunden hat und es sich um den 53-jährigen Deutschen handelt, der seit Anfang September in der Gegend vermisst wurde. Quelle: Kriti24.gr.

2 Kommentare

  1. tut uns unendlich leid, was mit deinem Bruder, Ihrem Sohn passiert ist. Haben bis zuletzt mit- gehofft.
    So traurig schwer, diesen Verlust zu akzeptieren, zu hoffen, dass Michael leidlos diese Welt verlassen konnte.
    Er hätte gewollt, dass seine Familie
    dieselbe bleibt, wird immer seinen Platz darin haben. Love s the answer! H + I Stelzner aus Coburg

  2. wir kennen uns zwar nicht wirklich, bin aber eine Nachbarin von Christa in Pompia.(Das Haus zwischen Georgia und Eleni) Ich habe die Nachricht erst gestern erfahren .Es trifft mich sehr!!! Ich möchte der Familie auf diesem Wege nur viel Kraft wünschen und dass ihr die Hoffnung nicht aufgebt! Ich denke das ganze Dorf ist in Gedanken bei euch. Ich fliege am Samstag wieder zurück nach Österreich und hoffe bald eine gute Nachricht zu hören.
    mit lieben Grüßen
    Gabi Baier

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.