Winter auf Kreta – Mit dem Camper – Eine gute Idee?

Hallo und guten Abend nach Griechenland,

mein Lebensgefährte (74) und ich (70) sind gemeinsam mit unserem 9-jährigen Kater „Elvis“ in Europa mit einem Wohnmobil, meistens von Oktober bis Februar in den wärmeren Regionen Europas unterwegs.

Bislang waren wir im Winter immer auf Sizilien und möchten nun auch einmal Kreta in dieser Jahreszeit kennen lernen.

Ein Wohnmobil in Paleochora.

Heute wende ich mich mit der Frage und gleichzeitig einer Bitte an Sie, mir zu schreiben, ob es auf Kreta Möglichkeiten für einen Camper mit Ver- und Entsorgung sowie Strom und Internet gibt und an wen ich mich wenden könnte um nähere Einzelheiten zu erfahren.

Ein Holländer auf Kreta.

Es mag Ihnen vielleicht ungewöhnlich erscheinen, dass wir uns gerade an ein Radio wenden, aber wir selber haben 10 Jahre ein Internetradio mit Video betrieben und es erschien uns eine gute Idee, Sie zu kontaktieren, weil Sie sich bestimmt gut auskennen werden.

Wir bedanken uns im voraus für Ihr Verständnis und natürlich auch für Ihre Mühe

mit herzlichen Grüßen

Wim Suehs und Elke Schmidt mit Elvis

Wim und Elke freuen sich auf Eure Tipps und Kommentare.

4 Kommentare

  1. Hallo ihr Zwei
    Wir möchten heuer mir unserem WOMO auch im Winter nach Kreta. Falls ihr Kontakt zu uns haben möchtet. Gerne wir freuen uns.
    Liebe Grüße Petra

  2. wir waren diesen Winter auf Kreta für 3 Monate in Pitsidia es war eine tolle Zeit auch wenn der Winter ungewöhnlich kalt war haben wir jeden Tag genossen. Wir hatten auch schöne Strandtage mein Mann war sogar schwimmen. Wir kommen wieder auf jedenfall der Winter auf Kreta finde ich sehr angenehm besser als in Deutschland und so schön grün alles. Wir sind oft im Oktober auf Kreta dann ist alles immer verbrannt deshalb waren wir überrascht wie viele Blumen blühen im Winter einfach toll. Wir waren aber in einer Ferienwohnug.

  3. Moin und Kalimera Wim und Elke, klar könnt ihr den Winter auf Kreta mit eurem Wohnmobil verbringen. Ihr könnt frei stehen oder z.B auf dem Campingplatz in Paleochóra, der hat das ganze Jahr auf. die meisten Campingplätze haben aber im Winter geschlossen.

    Die Monate Januar und Februar sind die 2 kältesten Monate auf Kreta. Es sind regnerische und kalten Tage, es gibt aber auch oft blauen Himmel. Im Februar gibt es auch immer mal wieder schöne sonnige Tage mit 17C.

    Im Januar gibt es auch die Halkyonischen Winde/Halkyonischen Tage. wo es um die 10 Tage über 20C hat. Meistens ab den ab 20. Januar. 2022 sind die Halkyonischen Tage ausgefallen.

    Im Monat Februar stehen die Mandelbäume in voller Blüten und die Gänseblümchen sorgen für wunderschöne weiße Teppiche. Der große Fenchel steht fast in Blüte.

    Ende Januar 2022 gab die Kaltwetterfront „Elpida“ („Hoffnung“) mit Schnee, Frost und Kälte.
    Alle Grund- und Sekundarschulen der Regionaleinheit Chaniá und Réthymnon blieben am Montag, den 24. und Dienstag, den 25. Januar 2022 geschlossen. Es gab auch für einige Provinzstraßen ein vorübergehendes Fahrverbot wegen Schneefalls.

    Auf den Kanarischen Inseln ist es natürlich im Winter wärmer.

    Die Touristenorte/Resort wie Loutró, Agía Rouméli, Soúgia, Kalamáki, Balí usw. haben im Winter komplett geschlossen. Orte wie Plakias, Almyrida und Georgioúpolis… sind zu 95% geschlossen.
    Außer den Städten, bieten sich für einen Winteraufenthalt Orte wie Paleochóra, Agía Galini, Kalýves… an, die das ganze Jahr bewohnt sind.

    Den ganzen Winter oder auch nur 1-2 Monate auf Kreta zu verbringen ist ein Traum, eine schöne Entschleunigung. Fast jeden Tag blauer Himmel (aber auch Sturm, Regen und Schnee).

    kaló chimónas (καλό χειμώνας) – einen guten Winter, kv

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.