9 Tipps für mehr Entspannung im Urlaub.

Laut einer deprimierenden neuen Umfrage von Travelbag.co.uk verlieren wir zwei Tage unseres Urlaubs durch den Stress, den wir durch das Abrufen von beruflichen Nachrichten haben.

Eine Reisebüro hat mit 2.000 Menschen gesprochen und herausgefunden, dass eine Person im Schnitt mindestens 15 Minuten pro Tag damit verbringt, über Dinge nachzudenken, die sie im Büro erledigen muss, während sie im Urlaub ist.

Damit ihr Urlaub auch wirklich zum Erholungsurlaub wird, haben wir hier die besten Tipps für maximale Entspannung im Urlaub.

1. Buche niemals einen Kurzstreckenflug, der vor der Mittagszeit startet

Wenn du um 16 Uhr statt um 11 Uhr ankommst, verlierst du zwar einen Großteil des Tages, aber du musst nicht um 3 Uhr morgens mit dem Taxi zum Flughafen fahren und bist nicht so müde und mürrisch, dass ihr euch darüber streitet, wer das Ladegerät vergessen hat. Es bedeutet auch, dass du um 22 Uhr noch nicht schläfst, sondern an der Bar des Hotels noch einen Cocktail schlürfen kannst.

2. Investiere in ein Taxi vom Flughafen zum Hotel

Ehrlich gesagt, gibt es nichts Stressigeres, als sich in einem heißen, unbekannten U-Bahn-System zurechtzufinden oder herauszufinden, welchen Bus du nehmen sollst, wenn du zum ersten Mal irgendwo ankommst. Es mag zwar teuer sein, aber du wirst es uns danken, wenn du schnell und ohne viel Aufhebens an deinem Ziel ankommst und nicht wie ein verschwitztes Wrack aussiehst.

Entspannt am Strand.

3. Es ist keine gute Idee, Pläne für deinen ersten Tag zu machen.

Gönne dir eine Pause! Nimm dir etwas Zeit, um den Urlaubsort oder die Umgebung zu erkunden. Schließlich soll es ein Entspannungsurlaub werden. Oder schlafe den ganzen Tag, wenn du willst – wenn du dich unter Druck gesetzt fühlst, das Beste aus jeder einzelnen Sekunde zu machen, wirst du dich nie entspannen können. Es ist in Ordnung, wenn du dein Hotelzimmer auch mal nicht verlässt, wenn dich das glücklich macht – es ist deine Zeit, mach damit, was du willst.

4. Vergiss das digitale Detoxing

Wir halten es für einen Mythos, dass das Ausschalten unserer Telefone und der Verzicht auf soziale Medien der einzige Weg ist, um wirklich abzuschalten. Wenn du zu den Menschen gehörst, für die der Gedanke, „vom Netz“ zu gehen, tatsächlich stressiger ist, als in Verbindung zu bleiben – dann vergiss es. Wir wollen nicht, dass du die ganze Zeit arbeitest oder darauf fixiert bist, das perfekte Instagram-Bild hochzuladen, aber eine halbe Stunde täglich, um deine E-Mails zu bearbeiten und ab und zu deine sozialen Netzwerke zu durchstöbern, ist völlig in Ordnung.

5. Lies ein kitschiges Buch

Ist ein Strandurlaub auf Ibiza wirklich die richtige Zeit und der richtige Ort, um Jean Paul Satres „Existenzialismus und Humanismus“ zu lesen? Es mag dich am Strand schick aussehen lassen, aber schnapp dir lieber einen Thriller oder eine Jilly Cooper.

6. Bestelle noch eine Piña Colada

Du bist im Urlaub! Wenn du im Alltag die ganze Zeit darauf achtest, was du isst und trinkst, einen Fitness-Tracker trägst und deine Schritte aufzeichnest, wirst du a) für deine Mitreisenden eine extrem langweilige Gesellschaft sein und b) könntest du genauso gut auf der Arbeit deinen Super Food Salat essen und dich vor den Menschenmassen in der U-Bahn beeilen. Genießen ist gut für dich (denken wir).

7. Geh früh ins Bett

Nur weil an deinen Urlaubsort viel los ist, musst du nicht jede Nacht unterwegs sein. Ein langes, ausgiebiges Abendessen, ein paar Gläser guten Weins und ein Bett vor Mitternacht werden dafür sorgen, dass du so ausgeruht aufwachst wie seit Monaten nicht mehr.

8. Halte dich zurück

Ausflüge können toll sein, aber einer jeden zweiten Tag sollte ausreichen. Museumsbesuche sind interessant und bereichernd, aber du bist nicht auf einer Klassenfahrt – lass es ruhig angehen.

9. Mach eine Siesta

Ein paar Gläser Rosé zum Mittagessen und ein anschließendes Nickerchen sind meist nur im Urlaub, also ist es auch dein gutes Recht, die zu tun. Klar, du könntest in der Sonne einschlafen und mit einem verquollenen Mund und einer sonnenverbrannten Nase aufwachen, aber so sieht Entspannung im Urlaub nun mal aus.

Ein Kommentar

  1. Gerne würde ich mich im Urlaub mal wieder zurücklehnen können. Daher war es gut zu lesen, dass man nicht auf Smartphones verzichten sollte, um Stress zu vermeiden. Ich werde einen schönen Urlaubsort aufsuchen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.