Buchtipp: „Das Mittelmeer“, von Robert Hofrichter.

Das Mittelmeer – Geschichte und Zukunft eines ökologisch sensiblen Raums.

“Wenn jemand sagt, dass das Meer die gleichen Rechte haben sollte wie der Mensch, dann ist er entweder leicht verrückt oder aber ein Philosoph.” Michel Serres (* 1930), französischer Philosophieprofessor, Mitglied der Académie française.

In seinem Buch “Der Naturvertrag” beschreibt er die Verbrechen des Menschen an der Erde und fordert in der Tradition von Jean-Jacques Rousseau einen neuen “Contract social” zwischen Mensch und Natur.

Ein neues, faszinierendes „Das Mittelmeer“ ist in der finalen Phase seiner Produktion. Nicht ausschließlich biologisch interessierte Leser will dieses Opus magnum ansprechen, denn es behandelt recht unterschiedliche Fragen rund ums Mittelmeer: über seine Entstehung, seine Geschichte, sein Klima und die verschiedenen Lebensgemeinschaften im Wasser und an den Küsten, seinen Werdegang als Großraum.

Die Themenauswahl soll Liebhabern der Mittelmeerregion ebenso entgegenkommen wie Meeresschützern, Tauchern, Forschern, Seglern, Journalisten, Schülern, Studenten, Reisenden – jedem, der über das Mittelmeer mehr erfahren will.

Die Eckdaten (voraussichtliche Erscheinung im Sommer/Herbst 2019).

Hofrichter Robert (Hrsg.), 2019: Das Mittelmeer – Geschichte und Zukunft eines ökologisch sensiblen Raums. Springer Spektrum, Heidelberg, > 850 Seiten, 12 Kapitel, etwa 30 Autoren.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *