Endlich mal wieder Luxus für Russen – Ferienvillen ab 2 Mio in Elounda.

Die Globalisierung macht auch vor Kreta nicht halt.

Mirum Hellas kündigte an, dass es ein 410 Millionen Euro teures Luxustourismusprojekt vorantreiben werde, das den Bau von Ferienhäusern in Elounda auf Kreta vorsieht.

Das umweltfreundliche Projekt soll ein Fünf-Sterne-Hotel mit 200 Betten umfassen, das laut Medienberichten unter der Marke Four Seasons/Fairmont-Ferienvillen betrieben wird. Ein Jachthafen mit 200 Booten soll 2020 beginnen. Weiter werden einige kleine Ferienhäuser geplant.

Nach Abschluss des Vorhabens sollen mindestens 350 Dauerarbeitsplätze und mehrere saisonale Beschäftigungspositionen geschaffen werden.

Mirum auf Kreta.

Die Ferienhäuser haben eine Größe von ca. 500qm (etwas Platz braucht man schon) und kosten ab 2 Millionen Euro (etwas Geld auch).

Mirum Hellas gehört zur russischen Mirum-Gruppe, deren Eigentümer Vitaly Borisov ist.

Die Mirum Group ist ein Luxusimmobilien- und Ferienimmobilienentwickler, der vorstädtische Gemeinden mit Restaurants, Fitness- und Wellnesscentern, Geschäften, Spielplätzen, Parks und Promenadenbereichen erbaut. 

Mirum bei Moskau.

Die Mirum Group ist bekannt für ihre 20-jährige Erfahrung in der Immobilienentwicklung und -verwaltung und steht für Exzellenz und Luxus bei Wohn- und Ferienhäusern (alles, was der reiche Russe wünscht).

Borisov soll Kreta/Griechenland wegen steigender Nachfrage seiner russischen Kunden für seine neuesten Projekte ausgewählt haben.

Endlich mal reiche Russen für das arme Griechenland. Das ist doch eine gute Idee, oder?

Hier gibt es noch mehr Luxus auf Kreta.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

4 Kommentare

  1. Das wäre der Anfang vom Ende der Souveränität Kretas. Wer so etwas zulässt begeht Raubbau an der eigenen Bevölkerung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *