Hochgiftig: Der Hasenkopf-Kugelfisch auf Kreta.

Er verfügt über eines der tödlichsten Nervengifte überhaupt: Der Hasenkopf-Kugelfisch hat sich im Mittelmeer breitgemacht. Vielen Anglern ist er unbekannt – wehe dem, der ihn isst.

Der Hasenkopf-Kugelfisch (Lagocephalus sceleratus) ist hochgiftig und stammt eigentlich aus den Tropen. Doch jetzt breitet er sich im Mittelmeer aus. Dorthin ist er über den Suez-Kanal gelangt.

Ein tödliches Nervengift.

Ans Mittelmeer reisen jedes Jahr unzählige Touristen. Und das Gift des Kugelfisches – das Tetrodotoxin – gehört zu den tödlichsten Nervengiften, die derzeit bekannt sind. Alle Kugelfische tragen es in sich, es komme aber auch in Landtieren vor. Der Lagokefalos ist sonst nicht aggressiv oder gefährlich.

Allerdings, wer den Hasenkopf-Kugelfisch isst, vergiftet sich. Und das ist grade wieder in Heraklion passiert.

Ein Hasenkopf-Kugelfisch in Heraklion.

Die Lähmung befalle das äußere Nervensystem, gehe also nicht vom Gehirn aus. „Das heißt: Ich kriege das bei vollem Bewusstsein mit.“ Zuerst verschwindet das Gefühl unter anderem in den Fingerspitzen. Dann greift die Lähmung um sich. Sobald sie die Atemmuskulatur erreicht, besteht akute Lebensgefahr. Einzige Rettung: künstliche Beatmung.

Türkische, griechische und zypriotische Behörden haben den Fang und Verkauf von Kugelfischen verboten. Aber es herrscht bei den Fischern noch viel Unwissenheit.

Kretische Fischer können sich jedoch hier informieren. Das Griechische Zentrum für Meeresforschung (HCMR) unter folgenden Kontaktdaten erreichbar:

  • Heraklion: aliraklio@gmail.com
  • Chania: alieia.cha@crete.gov.gr
  • Rethymno: daok_reth@crete.gov.gr
  • Lasithi: e.psochiou @ crete.gov.gr
  • HCMR: 2810 337830-836
Der gefährliche Feuerfisch.

Auch sehr gefährlich: Der Feuerfisch – Invasion im Mittelmeer.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *