Neues aus der Welt der Billigflieger.

 
 
 

Kalimera aus Kreta!

Schon ein Erlebnis mit so einer Billig-Airline! (Gesamtpreis Wien – Chania 35,90 Euro mit Laudamotion).

Lautsprecherstimme heute Morgen am Gate knapp vor dem Start: „Wir mussten kurzfristig das Flugzeug wechseln und 17 Personen können leider nicht mitfliegen! Freiwillige bekommen 250.- und den Ticketpreis!“

Harry endlich auf Kreta.

Dumme Gesichter, keine Freiwilligen. Kucera überreißt die Situation und geht in der Sekunde vor zum Drehkreuz. Die ersten piepsen sich durch, verzweifelte Blicke von den Letzten in der Schlange, sie ahnen was ihnen blüht.

Setze mich im Flieger in die erste Reihe fußfrei, es dauert keine Minute, kommt ein Mann zu mir: „Heaaans, des is MEI Plotz!“. Eine Stewardess eilt näher, spricht das aus, was ich mir gedacht habe: „Diesmal freie Sitzplatzwahl!“. Sein nachfolgendes „I hob doch extra für den Platz zahlt!“, geht in der ohnehin chaotischen und aufgeheizten Stimmung unter.  Wäre er netter gewesen, hätte ich mich weiter nach hinten vertschüsst.

Jetzt kommt das Tüpfchen am „i“:  Nachdem der Flieger nach einer halben Stunde noch immer nicht startet, ahnen wir in unserer Reihe, dass wieder irgendwas nicht stimmt.

Stimme über die Lautsprecher, es ist der Kapitän: „Im Flugzeug befinden sich statt 159 Personen 160, das heisst, wir müssen nach dem Zufallsprinzip jemanden auslosen, der wieder aussteigen muß! Es tut uns leid, aber ein Notausgang funktioniert nicht (Anm.: Aha, DAS war der Grund!), daher dürfen wir nur eine bestimmte Anzahl an Passagieren mitnehmen, 17 wurden bereits am Gate abgewiesen.“

Jetzt wird auch der Kucera bleich, denn ich höre wie einer vom Bodenpersonal zum Kapitän meint: „Wir werden jemanden von den Alleinreisenden nur mit Handgepäck aussuchen.“

Bange weitere 15 Minuten, russisches Roulette also.  Wir sind jetzt schon 50 Minuten über der ursprünglichen Abflugszeit. 

Dann wird eine Frau aufgerufen, die sich aber zu wehren scheint. Drei Stewardessen gehen zu ihr, reden auf sie ein. Nach weiteren Minuten kommt der Kapitän in die Kabine, flüstert ihr was zu.
Fluchend verlassen gleich zwei Damen den Flieger. 

Wir starten mit einer Stunde Verspätung und den glücklichsten Gesichtern, die ich jemals in einem Flugzeug sah.

Thriller live, nix für schwache Nerven! Und das alles um nur 35,90 Euro! 😂
Wurscht, alles völlig Conchita, ich bin jetzt da, also dort, und es ist ein wunderschöner Morgen auf der Akrotiri-Halbinsel! 🌴

Schönen Freitag!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. Hatten letztes Jahr das Problem beim Rückflug:
    Heraklion -Stuttgart mit Tuy fly!
    Maschine überbucht!
    Obwohl wir den Platzreservierung gebucht hatten.
    Mein Mann musste seine O.P. verschieben.
    Wir wurden wieder ins Hotel zurück gebracht, und am anderen Tag konnten wir nach Hause fliegen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *