Tipps für deine Wanderung

Die Saison hat noch nicht richtig begonnen und schon gab es 3 Rettungsaktionen rund um Paleochora. Deshalb hier der Aufruf des Civil Protection Teams unserer Gemeinde.

Paleochora Südwestkreta, Eftihis Sfakianakis. 
·
Hier ist das Katastrophenschutzteam von Selino:

Anlässlich der jüngsten Unfälle, die wir mit Touristen auf den Wanderwegen und in Gebieten unserer Gemeinde hatten, haben wir beschlossen, einen grundlegenden Leitfaden für alle zu erstellen. Denken Sie zuerst an Ihr Alter und Ihre körperliche Verfassung.

Wanderer in Paleochora.
  • Denken Sie an gesundheitliche Probleme, die Sie möglicherweise haben.
  • Überlegen Sie, ob Sie die Route und den Schwierigkeitsgrad kennen.
  • Denken Sie an das Wetter
  • Überlegen Sie, ob Sie gut vorbereitet und richtig ausgerüstet sind
  • Denken Sie daran, ob Sie genug Wasser dabei haben
  • Denken Sie daran, ob Ihr Mobiltelefon aufgeladen ist, damit Sie es im Bedarfsfall verwenden können
  • Denken Sie darüber nach, ob Sie die Unterkunft, in der Sie wohnen, über Ihre Absicht informiert haben, zu Fuß zu gehen, und hauptsächlich in welcher Gegend.

Wenn Sie sich das alles gut überlegt haben, dann viel Spaß und gute Wanderung.

 

4 Kommentare

  1. Lieber kv 🙂
    Danke für die Aufmunterung.
    Letztes Jahr genau um diese Zeit stand ich oben am Parkplatz an der Hauptstrasse, wo es hinunter zur Schlucht geht. Inzwischen gibt es hier eine grosse Tafel, wo die Wege mit genauem Lageplan idiotensicher beschrieben sind und auch viele Hintergrundinfos zu Natur und Geschichte beschrieben sind.
    Allerdings war es zu der Zeit gerade brülleheiss – tagsüber bis 34°C und auch die Nachttemperaturen bewegten sich wenig unter 30°C.
    Jaaa, ich hatte mir überlegt mit dem Auto bis zum Strand zu fahren … . Nächstes Mal, wenn ich wieder im Osten bin, werde ich es auch wirklich machen :-)))
    Die von Dir beschriebenen Orte sind wirklich immer noch ziemlich ursprüngliche Bergdörfer, wo sich die Einheimischen sehr über einen Plausch mit Besuchern freuen ;-)))
    Und ich kann Deine Empfehlung, diese zu besuchen, nur bekräftigen.

    Viele Grüße aus München nach HH
    Caro

  2. Kalimera Caro, die Richtis Schlucht ist sehr interessant. Du mußt nicht die ganze Schlucht wandern, du kannst mit dem Auto die Schotterpiste zum Strand runterfahren, dort Parken und vor dort bis zum wasserfall gehen.

    Oder du parkst oben und gehst ein wenig in die Schlucht hinein und wenn es dir reicht, kehrst du um.

    DU schaffst das schon!

    Ausgangspunkt der Wanderung ist das Dorf Exo Mouliana. Dann geht es über die historische Lachana Brücke und weiter durch die Schlucht, bis zum Wasserfall und bis zum Meer/Beach und dann auf dem selben Weg wieder zurück.

    Von Exo Mouliana bis zum Wasserfall sind es 1.30 Stunde, dann noch 30 Minuten bis zum Strand. Der Einstieg ist wegen den großen Steinen nicht so einfach. Oft ist es auch sehr windig. Am Strand gibt es eine Wasserquelle und einen Picknick Platz unter Tamarisken.

    In dem wasserreichen Dorf Mesa Mouliana (350m) gibt es zwei Tavernen und ein Kafeneio und einen Mini Markt. Mesa Mouliana ist auch für seinen guten Wein bekannt.

    Die Dörfer Lastros (350m), Sfaka, Tourloti, Mirsini, Mesa Mouliana, Exo Mouliana, Chamezi und Skopi sind alles traditionelle und noch sehr ursprüngliche Dörfer. Es lohnt sich die Dörfer anzuschauen und durch die Gassen zu laufen.

    Sfaka ist das älteste Dorf in dieser Ecke. Chamezi ist seit der minoischen Zeit besiedelt.

    Im Sommer 2021 hat die Richtis Schlucht das erste mal Eintritt gekostet. Die Richtis Schlucht ist auch in jedem Wander Führer beschrieben.

    viele Grüße aus Hamburg, kv

  3. Man muss es ehrlich zugeben können …
    Vor mir war keine Schlucht sicher (habe auch immer Fahrdienst von den Einheimischen gehabt, wenn ich nur den halben Weg gehen wollte ;-))
    … und dann doch noch Mal um „die Ecke“ latschen, damit man die nächste Bucht noch sieht … .
    Wandern auf Kreta ist das Wunderbarste, was es gibt.
    Bemerkenswert und vor allem informativst ist der Ratschlag „bedenken Sie Ihr Alter !!!“
    —- ja, hört man nicht so gerne …. ABER genau das spielt auch eine große Rolle !!!
    War mal untrainiert, aber ausreichend fit, dass ich die Samaria in Rekordzeit durchgelatscht bin. Das lag aber auch an dem damals einsetzenden starken Regen.
    Hihihi, der einzige trockene Platz an meinem Körper war, wo der Rucksack aufsaß ;-P

    Und es ging bergab … .

    Ich träume auch immer noch von gewissen Touren, die ich noch nie gegangen bin – aber muss leider zurück stecken … Das ist nicht mehr leistbar für mich :-(((
    Die wunderbare Richtis ! Seufz !!!! Schaffe ich nicht mehr körperlich. Werde jetzt bald 62 und bin untrainiert … .
    DANKE für dieses Topic !!!!
    Caro

  4. Moin, für die Gegend um Paleochora gibt es von Discover… on Foot, aus der Reihe „Entdecke…..Zu Fuss“, das Wanderbüchlein Entdecke Paleochora & Sougia… zu Fuss.

    Als Wanderkarte empfehle ich die Topo 11.14, 1:30.000, Samaria – Sougia – Paleochora von Anavasi.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.