Traumziel für sportliche Touristen: Urlaub auf Kreta.

Urlaub auf Kreta: Traumziel für sportliche Touristen

Badeurlaub, schön und gut – Kreta bietet traumhafte Strände zum Sonnen und Faulenzen, doch viele Touristen wünschen sich mehr als das. Wer gerne sportlich unterwegs ist, kommt auf der griechischen Ferieninsel ebenfalls auf seine Kosten, und das nicht zu knapp, denn von Wassersport über Radfahren, Wandern, Volleyball und natürlich Fußballspielen gibt es ein vielseitiges Freizeitangebot für alle, die es gerne aktiv mögen.

Kreta gehört nach wie vor zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Auch für 2021 liegt Griechenland auf Platz zwei der Traumziele innerhalb Europas, doch besonders erstaunlich ist laut Erhebungen verschiedener Reisebüros, dass die Touristen dieses zum ersten Mal lieber nach Kreta als nach Mallorca reisen. Interessant sind auch die Umfrageergebnisse darüber, welche Art von Urlaub deutsche Touristen bevorzugen: 30 Prozent wünschen sich aktive Ferien, nur 21 Prozent einen Strandurlaub und 18 Prozent zieht es zu einer Städtereise. Kein Wunder also, dass Kreta in der Popularität die Nase vorn hat, denn das Freizeitangebot auf der Insel ist gigantisch, ganz gleich welche Art von Sport Sie bevorzugen.

Allen voran steht natürlich der Wassersport: viele Buchten sind so windstill, dass sie sich bequem mit einem Tretboot, Paddelboot oder Kajak erkunden lassen, die natürlich an vielen Stränden angemietet werden können. Wer es rasanter mag, kann sich mit dem Jet-Ski in die Wellen stürzen und auch begeisterte Segler zieht es vor Kreta ins Mittelmeer. Anfänger haben hier zudem die Gelegenheit Kurse zu buchen, am besten über den Griechischen Segelverband, der auch bei den Einreise- und Anlegebestimmungen mit dem eigenen Segelboot hilft. An vielen Orten wird daneben auch Parasailing sowie die Trensportart Kitesurfen angeboten. Im Küstenbereich darf selbstverständlich auch geschnorchelt und die Wasserwelt bewundert werden. Vorsicht gilt jedoch beim Tauchen mit Sauerstoffflaschen, was zu Naturschutz nur an bestimmten Bereichen erlaubt ist.

Die Imbros-Schlucht.

Wer lieber auf dem Festland bleibt, kann durchwegs auch am Strand aktiv werden – viele öffentliche Strände und die meisten Hotelstrände besitzen Beach-Volleyball Netze, zudem bietet sich hier reichlich Gelegenheit zum Joggen mit traumhaftem Panorama. Wer es ruhiger liebt und gerne angelt, sollte sich vorab gut bei den jeweiligen Hafenämtern informieren, denn Touristen dürfen dies nur von der Küste aus, sowie mit einem gültigen Angelschein.

Fernab der Strände gibt es zahlreiche Gelegenheiten, um auf dem Rücken eines Pferdes die wunderschöne Landschaft zu erkunden oder Reitstunden zu buchen –  zwei Reiterhöfe, Zoraïda’s Horse Riding nahe dem Corissa-Ressort sowie die Melanouri Horsefarm beim Ort Pitsidia im Süden der Insel, erlauben es Touristen Pferde zum Ausritt zu mieten. 

Auch Athleten und Teamsportler kommen auf Kreta auf ihre Kosten. So findet beispielsweise jedes Jahr im September der Chania-Triathlon im Nord-Westen der Insel statt, zu dem ambitionierte Triathleten aus der ganzen Welt zusammenkommen. Wer in der Gruppe anreist, oder Gleichgesinnte für eine Runde Basketball, Handball oder Fußball sucht, findet in den meisten Ortschaften ein entsprechendes Stadion. Gerade viele deutsche Touristen verzichten sicherlich nicht gerne auf ihren geliebten Nationalsport – glücklicherweise werden viele wichtige Fußballspiele in den örtlichen Bars übertragen, denn auch die Griechen lieben Fußball und sind sich darüber hinaus den Ansprüchen der Besucher aus Deutschland bewusst. Wer keine Live-Übertragung findet, kann immerhin über Wifi das ein oder andere Match via Ticker verfolgen und sogar Bundesliga Wettquoten abgeben – möglicherweise dabei sogar die Urlaubskasse aufbessern. 

Ruhiger geht es beim Wandern zu, und gerade wer diesen Sport liebt, hat auf der Insel mit ihren unzähligen Gebirgspässen, Schluchten, idyllischen Küstenregionen und traumhaften Stränden eine gigantische Auswahl an Routen. Die Patsos Schlucht ist fünf Kilometer lang und das Richtige für ambitionierte Wanderer mit ihren mittelschweren bis schweren Wanderwegen, vorbei an üppiger Vegetation, Wasserfällen und interessanten Felsformationen. Leichter zu bewältigen ist die sechs Kilometer lange Imbros Schlucht, bestens geeignet für die gesamte Familie, und dank der üppigen Flora ein Erlebnis für alle Sinne. Wer sich nach einer längeren Unternehmung sehnt oder in der Tat zu einem Wanderurlaub auf Kreta aufbricht, wir Gefallen am 500 Kilometer langen Europäischen Fernwanderweg finden, der quer durch die ganze Insel führt und vielseitige Erlebnisse bietet – entlang der Küste, wie auch durch diverse Schluchten, wobei die Wege jedoch nicht immer ganz einfach zu bestreiten und ebenfalls für geübte Wanderer geeignet sind. 

Auch Radfahren ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung für Kreta-Besucher, die zudem keineswegs mit dem eigenen Rad anreisen müssen, da es viele Verleihstationen für Fahrräder gibt. Die Landschaft Kretas ist hügel- und gebirgsreich, weshalb sich ein Rad mit vielen Gängen oder ein Mountainbike empfiehlt. Insgesamt verfügt die Insel über 49 Radrouten, und  19 Radtouren, 24 Mountainbike-Touren sowie sechs Rennradtouren, welche begeisterte Radsportler zur Teilnahme einladen. 

Natürlich zieht es auch zahlreiche Familien mit jungen Kindern auf die griechische Ferieninsel, und neben ausreichend Spaß am Strand lässt sich auch ein spaßgeladener und spannungsreicher Tag in einem der Wasser-Vergnügungsparks planen, von denen Kreta gleich mehrere besitzt. Zu den größten gehört Limnoupolis nahe Chania, mit insgesamt elf Wasserrutschen verschiedener Geschwindigkeiten, Kinderpools, einem Crazy River sowie ausreichend Gelegenheit zum Relaxen, Sonnen und Genießen der Wasseroase auf 1.500 Quadratmetern. 

Ganz gleich also welchen Sport Sie lieben und wie aktiv und abenteuerlich Sie es gerne haben – Kreta bietet ebenso vielseitige Sportmöglichkeiten wie wunderschöne Kulissen zum Erkunden der traumhaften Natur der Insel. Zudem gibt es in den meisten Hotels und Bars zuverlässiges Wifi, wer möglicherweise gar nicht ohne die Sportübertragungen von daheim auskommen will.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.