Was wirklich hilft gegen Moskitos auf Kreta.

Das Landwirtschaftsministerium warnt vor einem Sommer voller Mücken.

Ein langer, regenreicher Winter liegt hinter uns. Ideal für die Vermehrung von Moskitos und Mücken. So liegt wohl ein mückenreicher Sommer vor uns. Deshalb hier ein paar Tipps:

Tipp 1: Räucherstäbchen

Mücken meiden Luftbewegungen und Rauch – so viel ist nachweislich sicher. Ventilatoren im Zimmer oder Lagerfeuer bei der nächsten Grillparty (keine gute Idee hier im Sommer auf Kreta) sind daher recht verlässliche Mückenschutz-Vorkehrungen. Doch nicht jeder hat seinen Garten oder Balkon gerne im ständigen Camping-Modus.

Räucherkram für kleines Geld aus dem Supermarket Petrakis. Wahrscheinlich reines Gift. Deshalb wirklich nur im Freien verwenden.

Räucherstäbchen sind daher ein beliebtes Mittel gegen Mücken. Du kannst aber auch beispielsweise getrocknete Salbeiblätter verreiben und in einer feuerfesten Schale anzünden – auch das vertreibt Mücken. Magst du es lieber einfacher, kannst du dir fertige Räucherstäbchen besorgen. Gute Qualität ist dabei entscheidend.

Wir haben Lavendel-Räucherstäbchen massenhaft von Olga aus der Autovermietung bekommen. Olga kann den Geruch überhaupt nicht vertragen. Glücklicherweise die Mücken auch nicht.

Tipp 2: Ätherische Öle

Sollen auch gut helfen. Nehmen wir aber bewusst nicht.

Man sollte generell in Gegenwart von Säuglingen auf ätherische Öle verzichten. Auch Haustiere, wie Hunde oder Katzen könnten empfindlich darauf reagieren.

Marie ist empfindlich.

Tipp 3: Pflanzen gegen Mücken

Tomaten: Mücken verabscheuen den intensiven Tomatengeruch. Auch gewisse Pflanzen können Mücken erfolgreich abwehren, wie etwa:

  • Studentenblume: diese Pflanzen sehen hübsch aus und schrecken Mücken durch ihren speziellen Geruch ab. Doch Achtung: Schnecken finden den Geruch ganz toll – also Töpfe lieber hoch stellen.
  • Katzenminze: dieses Pflänzchen produziert das ätherische Öl Nepetalcton, das Mücken besser fernhalten kann als so manches Chemie-Mittel.
  • Walnussbaum: natürlich hat nicht jeder Platz für einen ganzen Walnussbaum. Doch schon frisch abgehackte Zweige am Balkon oder Fenster zeigen die gewünschte Wirkung.
  • Geranien: diese liebliche Topfpflanze hat ganz schön Power – schon bevor sie zu blühen beginnen, hält ihr Geruch lästige Mückenplagen fern! Ich finde auch, Geranien stinken.

Unser Hof und Garten ist voll mit irgendwelchen abschreckenden Pflanzen gegen Mücken. Aber auch voll mit Mücken.

Traditionell: So erledigt man Mücken in Rethymno.

Für welchen Anti-Mücken-Duft du dich auch entscheidest: feststeht, dass gewisse ätherische Düfte – sei es als Räucherstäbchen, Öle oder Pflanzen – Mücken fernhalten können. Wie effektiv das funktioniert, ist noch nicht eindeutig festzustellen. Probiere am besten einfach ein paar Gerüche aus, die dir zusagen und genieße (hoffentlich) eine mückenfreie Zeit!

Hier noch ein altes Hausmittel: Der Mauergecko.

Ein Kommentar

  1. Bei Pearl gibt esfür 2 EURO und ein Bisschen Antimückenpieper die mich seit Jahren sicher beschützen. 2 vor der Balkontür einer im Zimmer und wenn man alt genug ist hört man die auch nicht. Keine Mücke in Paleochora seit 5 Jahren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.