Aus dem Kochstudio: Spaghetti mit Meeresfrüchten.

Nun ist die vorösterliche griechisch-orthodoxe Fastenzeit ja nun mal schon seit fast einer Woche vorbei und wir haben es immer noch versäumt, Euch eines der wohl leckersten und fastentechnisch korrektesten Lieblingsgerichte des zumindest femininen Teils der Radio-Kreta-Belegschaft per Rezept mit Euch zu teilen.

Dieses Versäumnisses heute gewahr geworden, wollen wir diesen Faux-Pas bzw. diese Unterlassung gleich mal ausbügeln und verraten Euch das Rezept für die wohl weltbesten Spaghetti mit Meeresfrüchten. Wahlweise kann man auch nur eine dieser „Früchte“ wählen (also z.B. nur Garnelen, Shrimps, Muscheln, Oktopus o.ä.) – am leckersten ist die Sache allerdings mit dem gemischten „Salat“. Aber auch das ist natürlich Geschmackssache, wie so vieles im Leben…

Sieht doch lecker aus.

In althergebrachter Manier nun erst mal die Zutaten für die Einkaufsliste (sollte für 4-6 Portionen reichen):

  • 500 gr. Spaghetti N°6 oder Linguini
  • 500 gr. gemischte Meeresfrüchte (Shrimps, Garnelen, Miesmuscheln, Sepia, (Mini-)Oktopus, ggf. das Fleisch von 1-2 Jakobsmuscheln) – bekommt Ihr vermutlich nur als TK-Kost, frisch ist natürlich nochmal eins leckerer!
  • 4-6 Riesengarnelen (für jeden mindestens eine!)
  • 1-2 mittelgroße Zwiebeln, klein gehackt
  • 1-2 Knoblauchzehen, sehr klein gehackt oder durchgepresst
  • 1 große Fleischtomate, klein gehackt, oder eine Dose Tomatenstückchen, wahlweise 10-15 Cocktailtomaten, ebenfalls klein gestückelt
  • wahlweise eine halbe Fenchelknolle, ebenfalls klein gehackt
  • 1 Glas trockenen Weißwein (die Größe des Glases bleibt Euch überlassen)
  • Salz und Pfeffer, beides idealerweise frisch gemahlen
  • eine Prise Ingwerpulver
  • 1/2 Bund frischen Dill, fein gehackt
  • ggf. eine getrocknete Chili-Schote oder einen Spritzer Tabasco, für all diejenigen, die es gerne etwas schärfer mögen  

Und schon geht´s zur Zubereitung:

Die Zwiebelstückchen, ggf. mit den Knoblauchstückchen und dem fein gehackten Fenchel in ausreichend Olivenöl in einer großen Pfanne goldgelb anbraten bzw. dünsten, dann die frischen oder aufgetauten und gewaschenen, gut abgetropften gemischten Meeresfrüchte dazu geben, diese gut garen. Mit dem Weißwein ablöschen und die Tomatenstückchen – frisch oder aus der Dose – hinzugeben und weiterköcheln. Wenn die Sauce leicht sämig geworden ist, mit Salz, Pfeffer, Ingwerpulver und ggf. der Chili-Schote u/o Tabasco abschmecken und den frisch gehackten Dill dazu geben. Auf kleiner Flamme weiterköcheln lassen.

Die besten Spaghetti mit Meeresfrüchten gibt es hier.

In der Zwischenzeit die Spaghetti nach Packungsanweisung al dente garen und nach Ende der Garzeit in ein Sieb abgießen.

Zum Schluss die Spaghetti entweder direkt mit der Meeresfrüchte-Sauce mischen oder beides getrennt voneinander servieren, auf dass jeder der „Mitesser“ seine individuelle Nudel-Meeresfrüchte-Kombi findet. Auf jeden Fall gehört aber noch eine kleine Prise Dill auf die fertige Mischung bzw. wahlweise auf die Sauce – denn das Auge isst ja schließlich mit!

Radio Kreta wünscht guten Appetit – kalí órexi (καλή όρεξη)!

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *