Buchtipp: „Blutiger Marmor“ von Peter Pachel.

Der Winter kommt, die Sehnsucht nach der griechischen Sonne wird bei Regen, Nebel und Schnee bald noch größer, als sonst sowieso schon – und da Winterzeit auch Lesezeit ist, haben wir heute mal wieder einen Buchtipp für eine Neuerscheinung: „Blutiger Marmor“ vom griechenlandliebenden Krimiautor Peter Pachel.

In diesem Kriminalroman lässt Peter Pachel die Kommissarin Katharina Waldmann zum vierten Mal auf der griechischen Ferieninsel Paros ermitteln. Seine Figuren bewegen sich zwischen Tradition und Tourismus, diesmal auf einer typisch griechischen Hochzeit, mit all ihren Ritualen. Eine Hommage an Paros, an das Ägäische Meer, sowie an die griechische Küche – Rezepte zum Nachkochen inklusive – à la Hellenika.

Worum es geht

Eigentlich hätte Kommissarin Katharina Waldmann genug zu tun. Da kommt unverhofft das Angebot, Trauzeugin ihres Kollegen Filippos zu sein. Sie sagt gerne zu, doch eine sogenannte Koumpára hat auf einer griechischen Hochzeit deutlich mehr zu tun, als nur neben dem Brautpaar zu unterschreiben.

Die Vorbereitungen werden jäh unterbrochen, als die deutsche Touristin, Nina Lorenz, in einem stillgelegten Marmorstollen eine Leiche findet. Wer hat den Mann dort abgelegt? Und warum steckt der Tote in einem Mantel aus Beton? Katharinas Team hat gerade die Ermittlungen aufgenommen, da geschieht ein zweiter Mord. Von Paros auf die Schwesterinsel Antiparos bis hin nach Kreta verdichten sich die Spuren. Und die Uhr tickt, denn außer den beiden Morden muss auch schnellstmöglich das plötzliche Verschwinden von Nina Lorenz aufgeklärt werden. Und der Hochzeitstermin rückt immer näher …

Radio Kreta wünscht viel Spaß bei spannender Lektüre!

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Peter Pachel ist 1957 in Siegburg geboren und im Rheinland aufgewachsen. Nach der Lehre zum Chemielaboranten und zwei Jahre in einem Umweltlabor gearbeitet, hat er an der Fachhochschule Köln Umwelttechnik studiert. Seit 25 Jahren arbeitet er in einem internationalen Unternehmen und ist im Sales Support & Sales Development tätig. Durch seinen Beruf ist er viel in Europa unterwegs und seine kommunikative Art setzt er bei Vertriebstrainings und Produktschulungen ein. Der Autor reiste 1981 zum ersten Mal auf die griechischen Inseln, und war von Anfang an begeistert von dem faszinierenden Land und seinen Menschen. Besonders die Kykladen mit ihrem unvergleichbaren Licht haben es ihm angetan.

In Naoussa auf Paros fand er schnell Freunde und Familienanschluss bei Flora & Dimitri, die er bis heute mindestens einmal im Jahr besucht. Dort hat er über die Jahre viele Menschen aus aller Welt kennengelernt, die ähnlich wie er alle dem idyllischen Ort erlegen sind – »Infected by the Paroan Virus« nenne sie das Verlangen, immer wieder auf diese ägäische Insel zu kommen. Somit ist es nicht verwunderlich dass seine Romane auf Paros spielen und er viele unterschiedliche Charaktere der Langzeit Griechenland Begeisterten in den jeweiligen Handlungen eingefangen hat.

Peter Pachel lebt und liebt seit 28 Jahren mit seinem Partner in Köln – die Stadt, die weitaus mehr als Karneval und Kölsch zu bieten hat – und ist ein begnadeter Koch, inspiriert von der ägäischen Küche und die verführerischen Rezepte die er aus Paros mit nach Deutschland bringt.

Näheres über Peter´s bisherige Paros Romane findet Ihr auch bei uns: „Maroula´s Geheimnis“, „Griechisches Gift“ und „Süßes Wasser“

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace