Ihr würdet es wieder tun? Die Erneuerung Eures Ehegelübdes.

„Ooooops, I did it again….“.

So lautet ein sicher mehr oder weniger jedem/jeder geläufiger Titel von Pop-Sternchen Britney Spears. Sie hat es also wieder getan – was auch immer. Und da fragt man sich doch manchmal, ob man „es“ auch wieder tun würde. Zum Beispiel: Heiraten. Und zwar im Idealfalle sogar den selben Partner!

Wir haben hier ja nun mal viele Bekannte und Radio-Kreta-Fans, die – so nennt das ein befreundeter Buchautor gerne – auf dem „2. Bildungsweg“ unterwegs sind, soll heißen, sich zum 2. Mal auf das Abenteuer Ehe einlassen. Oder auch gerne zum 3., 4. oder auch x-ten Male. Nun gut, all diesen Hazardeuren sei von Herzen alles Liebe und Gute gewünscht, mit dem wievielten Partner auch immer. 

Bei uns geht es heute allerdings nicht um die „neues Glück, neuer Gewinn“-Aspiranten, sondern um diejenigen, die sich immer wieder und immer wieder gerne zum „Original-Ehepartner“ bekennen wollen. Und wie könnte man so etwas schöner ausdrücken (so man das denn in der Öffentlichkeit tun will), als sein Eheversprechen von „damals“ einfach noch einmal hochoffiziöst zu erneuern?

Luxury-wedding.gr

Und da gibt es natürlich die verschiedensten Anlässe und Locations:

  • Euer Hochzeitstag: der 5., der 10., der 25., der 50. oder einfach irgendeiner, der Euch gefällt.
  • Besucht noch einmal den Ort, an dem Ihr Euch kennengelernt oder geheiratet habt
  • Eure Hochzeit war sehr gewöhnlich und jetzt wünscht Ihr Euch etwas Besonderes?
  • Ihr wollt Euer Ehegelübde an einem schönen, idyllischen Ort noch einmal ablegen?
  • Eure Hochzeit hat im Winter stattgefunden und jetzt möchtet Ihr nochmal unter besseren Wetterbedingungen feiern?
  • Bei Eurer Hochzeit waren bestimmte Personen nicht oder noch nicht anwesend und Ihr möchtet die Freude jetzt nochmal mit ihnen teilen?
  • Euch fehlt die zündende Idee für ein ausgefallenes Geschenk zum Hochzeitstag? Schnappt Euch Euren Partner/Eure Partnerin und fangt symbolisch einfach nochmal von vorne an – auf einem wunderbaren Fundament, das Ihr in den vorausgegangenen Jahren hoffentlich schon aufgebaut habt.

Die Verfasserin dieses Artikels ist ja durchaus eher etwas romantischer veranlagt, als der ihr angetraute norddeutsche Göttergatte – dazu gehört allerdings auch nicht viel, ist sein Motto doch eher „ich hab doch einmal „JA“ gesagt, das muss doch für den Rest des Lebens reichen!“. 

Und dennoch – es ist doch wirklich eine schöne Idee, dem Partner auch auf diese Weise unmissverständlich klar zu machen, dass man sich wieder – und diesmal nicht nur „weil“, sondern sogar „trotz allem“ auf das gemeinsame Abenteuer Ehe mit ihm/ihr einlassen würde! 

Wenn Ihr auch dieser Meinung seid und eine solche Zeremonie vielleicht sogar auf Eurer Lieblingsinsel Kreta zelebrieren wollt, seid Ihr hier genau richtig. Giorgos und Vassiliki (Luxury-weding.gr) werden die Erneuerung Eures Ehegelübdes zu einem fast noch schöneren Event machen, als es die eigentliche Hochzeit bereits war. 

2 Kommentare

  1. Zum norddeutschen Ehemann muss ich mal folgendes loswerden! Letzens habt ihr Yoga mit Manfred gepostet und da sehe ich den Kopfkissenbezug von unserer Ferienwohnung auf Juist. Da war mir klar, dass doch eine gute Portion Norddeutschland in Kreta ist 🤣 steckt die Mentalität in der Bettwäsche?
    Kalinxta
    Gabriele

  2. Hallo Gabriele, da muss ich dich leider enttäuschen – das ist einfach nur Tchibo-Bettwäsche – und die gibt/gab es nicht nur in Norddeutschland sondern wurde von mir in meiner durchaus süddeutschen Phase erstanden. Der norddeutsche Sturkopf, der das Foto gemacht hat, liegt aber normalerweise direkt nebenan auf seiner identischen Tchibo-Garnitur und träumt vermutlich von „kurz vor Dänemark“….. 😉 Und das mit der Mentalität…. – naja, da liegen Kreta und norddeutsche Sturköppe nicht allzuweit auseinander….. GlG, Su

Kommentare sind geschlossen.