Katastrophen und Minister.

Gestern Abend war mal wieder großer Auflauf.

Der Minister für Zivilschutz besuchte Chania. Und alle waren da. Da wurde diskutiert und geredet. Bis spät in die Nacht.

Heute Morgen in Souda.

Unser Freund Vangelis aus Rethymno, der jetzige Verteidigungsminister hat entschieden. Das Militär hat für die zerstörten Brücken Ersatzbrücken gebracht. Die Arbeiten haben am frühen Morgen begonnen.

Bravo, Vangelis.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Ein Kommentar

  1. „Infrastrukturminister Christos Spirtzis kündigte an, dass zehn Millionen Euro für die Beseitigung der Schäden auf der Insel zur Verfügung gestellt würden.“

    „Der Präfekt Kretas Stavros Arnaoutakis fordert mindestens 100 Millionen Euro, die für diesen Zweck eingesetzt werden müssten.“

    Quelle: Griechenland Zeitung von 26.2.2019

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *