Aus dem Kafenio: Stimmen zur Wahl.

Heute ist Wahltag in Griechenland.

„Aber die griechischen Wähler haben wahrscheinlich ein goldenes Gedächtnis oder sie lieben es, von den falschen Verheißungen eines falschen Propheten zum Nächsten zu wechseln. Ich weiß nicht, sie lieben vielleicht nur ihre eigene Tasche, sie sind gierig und werden ihre dem Stimme abgeben, der verspricht, ihnen mehr zu geben.“ Kostas.

Enttäuscht von der Politik?

„Es ist die Meinung, nicht die Fakten zählen. Wir sind Südländer und stimmen mit unserer Seele, unserem Portemonnaie und unserem Bauch ab, nicht mit unserem Verstand und rationalem Denken. Wir haben keine Zeit dafür, besonders an heißen Julitagen. Jetzt wollen wir nur noch im Meer schwimmen, abends Frappe in der Hand, Ouzo, Bier und Mezedes auf dem Balkon. Wahlen? Argh!“ Manolis.

ks-regieren
Karikatur von Freund Klaus Stuttmann.

„Wie in den guten griechischen Kaffeehäusern, in denen noch morgens Rentner sitzen und sich über Politik, Fußball und verschreibungspflichtige Medikamente austauschen. Einmal wählen die Leute Linke oder Sozialisten, das nächste Mal Rechte. Das ist seit Jahrzehnten so. Warum sollte diesmal anders sein? In Krisenzeiten, in heißen Sommertagen stimmen die Wähler mit dem Bauch ab, nicht mit rationalem Denken.“ Dimitris.

Was Kreter von der Politik halten. Hier im Video:

Unsere Wahlvorhersage: Kyriakos Mitsotakis wird Premierminister.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam-Sicherheitsabfrage beantworten: *