Urlaub im Land der Götter: Highlights und Tipps für die Reise nach Kreta.

Griechenland gehört für viele Deutsche neben Italien und Spanien zu einem der Lieblingsreiseziele für Sommerurlaube. Das Land der Götter hält für den Urlauber so einiges parat und neben Strand, Sonne und Meer, ist Griechenland als Pauschalreise wie auch als kleiner Urlaubstrip oder Rundreisetrip ein absolutes Muss für eine Europareise.

Gerade für Urlauber, die sich auch landeinwärts bewegen und Land und Leute kennenlernen und lieben wollen, hat dieses herrliche Land am Bosporus so einiges zu bieten. Besonders aber ist es die wunderbare Landschaft und die Historie und geschichtsträchtige Vergangenheit, die Griechenland und allen voran die griechische Insel Kreta prägten und einzigartig werden ließ.

Gute Angebote bei Pauschalreisen nutzen

Für den Sommerurlaub kann man wunderbar auch mit Kind und Kegel eine klassische Pauschalreise in Griechenland buchen. Der Reiseanbieter TUI hat hier ein besonders großes und breit aufgestelltes Angebot. Da sich Griechenland nebst seinen wunderschönen Inseln in einer mitteleuropäischen Klimazone befindet, kann man eigentlich fast immer mit sehr warmen Wetterzonen und blauem Himmel rechnen. Speziell im Frühjahr ist Griechenland sehr schön und lockt mit blühenden und grünen Berghängen. Aber auch noch im Spätherbst kann man sich auf schöne Natur bei herrlichem Wetter freuen. Im Sommer ist Griechenland auch begehrt, man muss aber wissen, dass man dann unter Umständen auf ein sehr heißes und trockenes Klima stößt. Grundlegend aber kann man Griechenland und auch seine schönen Inseln zu jeder Zeit bereisen. Mehr Infos zu Reisen und Co. in dieses Land, erfährt man auch unter anderem hier.


Wetterbericht Palaióchora Nach einem sonnigen Sonntag wird es in Palaióchora morgen und am Dienstag wolkiger und die Sonne scheint nur noch zeitweise. Bei Höchstwerten um 21 Grad bleibt es überwiegend trocken. Die Wassertemperatur beträgt 21°C.

Die Insel Kreta

Sie gilt neben Rhodos und Korfu als die beliebteste und ist auch die größte Insel in Griechenland. Kreta zeichnet sich durch ein sehr verlässliches Klima aus und ist eher trocken und heiß. Kreta kann prima leicht von Deutschland aus in kürzester Zeit angeflogen werden und hat neben der Hafenstadt Chania mit Heraklion einen guten Ausgangspunkt, um von dort aus gleich die Insel erkunden zu können. Denn Unterkünfte aller Art, für jeden Geschmack und Geldbeutel finden sich hier en Masse. Ob Pauschalreise oder nicht, Kreta-Urlaube lassen sich grundsätzlich gut buchen und bilden selbst für Kurzentschlossene Last-Minute-Reisende ein prima Reiseziel. Neben dem turbulenten Nachtleben der Insel, findet der Kreta-Urlauber aber auch Ruhe und die totale Einsamkeit, sobald man sich ins Hinterland der Insel begibt. In Strandnähe locken die meist großzügigen Hotelanlagen und im Inland die schönen Pensionen und kleinen Unterkünfte. Historie und Geschichte haben Kreta wie auch das Festland Griechenlands stark geprägt und auch, oder besonders für Kulturreisende, sind beide Varianten als Griechenlandreise sehr beliebt. Ein Faktor der in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat, ist dabei die Nachhaltigkeit beim Reisen.

Das Festland

Die Hotspots des Festlandes bilden die Hauptstadt Athen, mit der hoch oben auf dem Berg imponierenden Akropolis. Peloponnes. Die Halbinsel im Süden des Festlands bietet alles, was man sich von traumhaften Urlaub wünscht. Schönste Küstenabschnitte an kilometerlangen Sandstränden. In Chalkidiki finden Naturfreunde Griechenland grün und durch und durch natürlich vor. Wer Ruhe und Natur in Griechenland erleben will, kann hier als Pauschalreise oder auch selbst als Kurztrip Land, Leute und mehr erleben. Tipp: Kassandra, Sithonia und Athos. Diese drei Halbinseln Greichenlands, die fast identisch von Chalkidiki entfernt in das Ägäische Meer ragen, sind echte Berühmtheiten und man sollte sie nicht verpassen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.